KRAFTWERK - Minimum-Maximum


Erstveröffentlichung: Doppel-CD 2005 / Emi

So viel auf einmal hat man ja selten von Kraftwerk zu hören bekommen. Nur wenige Jahre her, dass das letzte Album erschienen ist und dann, wie aus heiterem Himmel eine Tour und nun auch noch eine Live-Doppel-CD, die im übrigen als deutsche und englische Version auf den Markt gekommen ist. Ikonen sind sie, gar keine Frage und dieses Album ist fast eine Best Of-Platte, die mehr als genial ist, das darf man schon mal vorweg sagen. Alle wichtigen Songs sind enthalten, von „Autobahn“ über „Das Model“ über jede Menge Songs der „Computerwelt“-LP bis hin zur aktuellen LP „Tour de France – Soundtracks“. Diese Live-Platte klingt eigentlich fast wie ein Studioalbum, was sicherlich natürlich ist, wenn man nur mit elektronischen Instrumenten arbeitet, doch man hat es geschafft, die Atmosphäre im Publikum mit einzufangen und zu integrieren, so dass vieles gar nicht so synthetisch klingt, wie es in Wirklichkeit ist. Da ich auch in der glücklichen Lage war, eines der Konzerte zu besuchen, muss ich sagen, dass man das Flair extrem gut eingefangen hat und das mit einem kristallklaren Sound, der süchtig macht. Was soll man sonst noch sagen? Ich persönlich finde zwar immer noch die alten Stücke, die vor der „Musique Nonstop“-LP erschienen sind, weitaus besser als die neueren Sachen, aber „Minimum-Maximum“ kann trotzdem von vorne bis hinten begleiten. Das ist ein Muß für jede Musiksammlung. Das ist sicherlich eine öde Floskel, aber manchmal ist sie nicht nur so dahergesagt, sondern stimmt ganz einfach. (H.H.)



[ ZURUECK ]