FLESH FOR LULU - Big Fun City


Erstveröffentlichung: LP 1985 / Statik Records

Mit „Big Fun City“, dem Nachfolgealbum zur erfolgreichen Debut-LP setzten FLESH FOR LULU ihren Weg konsequent fort und haben wieder einmal eine tolle Platte geschaffen, die so richtig für den guten alten 80er-Gitarren-Wave-Sound mit leichten Gothic-Rock-Anklängen und grandiosen Melodien steht. Wer die „Blue Sister Swing“-EP kennt, weiß, was ihn hier in etwa erwartet, rockige Gitarren, irgendwo zwischen Psychedelic Furs, Wall Of Voodoo, Iggy Pop und Billy Idol. Heutige Dark-Waver werden damit wohl wenig anfangen können, weil die Musik so überhaupt nicht klischeehaft gruftig ist, aber wir haben als Waver für diese Art von Musik gelebt und dazu getanzt, natürlich mit wilden Frisuren und nicht einfach mit einer Metaller-Matte. Jeder Song klingt anders und doch irgendwie immer ganz nach FLESH FOR LULU. Leider habe ich die Band nie live erleben dürfen, aber da ging bestimmt ordentlich die Post ab und bei Songs wie „Vaguely Human“ hat der Saal vor der Bühne wahrscheinlich gekocht und die Meute hat geschlossen gepogt. Für Leute wie mich, die sich rettungslos in 80er-Nostalgie verloren haben, ist eine Platte wie „Big Fun City“ eine Art Lebenselexier. (A.P.)



[ ZURUECK ]