FR/ACTION - Last Man Standing


Erstveröffentlichung: CD 2005 / Decadance Records / Audioglobe-SXDistribution-Cyberdelia

FR/ACTION ist ein Projekt von David Friede, der sonst auch in anderen Electro-Projekten und mit seinem Electro-Label Coohagen Music aktiv ist. Nachdem dieses Album des Amerikaners bereits 2004 in den USA erschienen ist, gibt es nun auch ein Release in Europa, für das das italienische Label Decadance Records verantwortlich ist.

FR/ACTION bietet in erster Linie modernen Synthie-Pop, der seine Wurzeln trotz aller aktuellen Sounds hörbar in den 80er Jahren hat...Future-Pop nennt man das heute wohl. Die Melodien sind extrem eingängig, Ecken und Kanten finden sich in der Musik kaum, auch, wenn hier und da ein paar EBM-Anklänge zu vernehmen sind. Die CD wimmelt nur so vor Ohrwürmern, man höre sich nur das wunderbare „New Flesh“ an! Ich bin ziemlich sicher, dass einige der Tracks in den Clubs ziemlich einschlagen werden. Wenn ich mich nicht ganz täusche, sind (fast?) alle Songs nach Filmtiteln benannt, der Albumtitel sowieso und auch das Cover ist im Anime-Stil gehalten. Leider sind die Songtexte nicht im Booklet abgedruckt.

Abgesehen von den acht regulären Titeln des Albums gibt es jeweils ein kurzes Intro und Outro und einen Remix als Bonustrack, dazu außerdem zwei Videoclips, die eigentlich schon eher richtig gut gelungene Kurzfilme sind. Die Filmleidenschaft und hier offenbar besonders für Filme wie „The Usual Suspects“ oder „Reservoir Dogs“ ist offensichtlich und Geschmack hat der Musiker und Filmemacher auf jeden Fall. Das ist dann eine runde Sache und Future-Pop-Fans sollten hier mal ein Ohr riskieren. Mir gefällt es, auch wenn das Album nicht spektakulär ist, sondern eher Musik zum immer hören bietet. Auf jeden Fall hat David Friede Talent, schöne, elektronische Popmusik zu produzieren, die zwar nicht wehtut, aber das muss ja auch nicht immer sein. (A.P.)



[ ZURUECK ]