GESUNDES VOLKSEMPFINDEN - Gesundes Volksempfinden


Erstveröffentlichung: LP 1981 / Ahorn / Teldec

Wenn eine Band GESUNDES VOLKSEMPFINDEN heisst und 1981 eine LP mit Songs wie „Stadtmaschine“, „Elegante Verzweiflung“ und „Television“ veröffentlicht, auf der neben dem normalen Rockinstrumentarium auch immer wieder ein Saxophon zu hören ist, kann es sich eigentlich nur um Neue Deutsche Welle handeln. Wenn diese Platte dann aber auf dem Ahorn-Label erschienen ist, betrieben von Alt-Rock´n´Roller Achim Reichel, der damit zeigen wollte, wie „trendy“ und offen ein alter Sack sein kann, muss man zusätzlich befürchten, dass hier was Intelektuelles die Musik verwässert, ganz nach dem Motto: „Ja, wir spielen neuartige Musik, aber wir sind anspruchsvoller, als alle anderen“. Naja, so schlimm ist es dann doch nicht…die Platte ist sehr typisch für die Zeit, in der sie entstanden ist, die deutschen Texte haben die üblichen Themen zum Inhalt und wollen wohl teilweise lyrisch und verschlüsselt erscheinen. Die Musik ist Rock mit leichtem Wave-Einschlag, kommerziell allerdings nicht sehr viel versprechend. So ein richtiger Hit fehlt, ziemlich gelungen ist aber „Im Tunnel“. Bemerkenswert ist allerdings, dass an dieser Platte Peter Klocke beteiligt war, der später auch noch seine Finger in anderen NDW Projekten hatte, z.B. als Produzent von Carmen G., und heute als nervöser Comedy-Trottel Piet Klocke so geistreiche Sendungen wie „7 Tage 7 Köpfe“ bereichert. Was er wohl sagt, wenn man ihn auf textliche Ergüsse wie „Du bist Avantgarde, weise tragisch und banal, Du bist der Führer, elegant souverän, Du der Gott des Schmeichelns, Du leckst so mondän“ anspricht…

Alles in allem eine nicht schlechte, aber auch nicht besonders spannende NDW-Platte von einer Band, die längst vergessen ist, wie so viele von damals. Ich glaube, nicht mal unter Sammlern wird die Platte besonders hoch gehandelt. (A.P.)



[ ZURUECK ]