GIGANTOR - The 100! Club


Erstveröffentlichung: CD / Nasty Vinyl / SPV

GIGANTOR aus Hannover sind ja in der deutschen Punk-Szene schon so etwas wie eine kleine Legende. Dazu sind sie offensichtlich auch in Japan ungemein erfolgreich. Nach einer längeren Pause, in denen Sänger GAGU einige Solo-Sachen gemacht hat, liegt hier nun das dritte Album vor. Wie im Info ganz richtig steht, bewegt die Band sich zwischen Punk-Rock, Power Pop und ramonesken Rock´n´Roll. Schon die ersten drei Stücke zeigen deutlich, daß GIGANTOR zu recht groß sind. Als Intro wird die Titelmusik der legendären deutschen Science Fiction-Serie „Raumpatrouille"" verpunkt, es folgt der Pogo-Hammer „Sauerkraut is Powerkraut"" und die Ramones-Hommage „Ramone Control"". Hittig ist auch der vierte Titel „Come Back 4 U"", wie eigentlich auch alle anderen Titel. Eigentlich müßten die Hannoveraner längst erfolgsmäßig auf einer Stufe mit der Bates oder Wizo stehen, denn den gleichen Hitcharakter haben die Songs auf jeden Fall, klingen sogar noch etwas ehrlicher.
Neben weniger ernsten Texten und ein paar Liebeserklärungen ist die Band aber durchaus auch in der Lage, kritische Töne anzuschlagen, manchmal wird es sogar ein wenig surfig, immer ist es jedoch extrem melodiös, d.h., man muß sich hinter den Größen dieses Genres aus Amiland nicht verstecken. Spaßeshalber covert man auch noch „Madonna´s Dickdarm"" von den Ärzten, gefolgt von „Ist Das Alles"" und ein paar weiteren Outtakes, wie z.B. einer übersteuerten Version von „Hateman"". Trotzdem bleibt dies immer ein echtes GIGANTOR-Album, das einfach unheimlich spaßmacht. Live dürfte das ganze nochmal eine Spur großartiger werden, jedenfalls war das vor einigen Jahren so, als ich die Band mal auf einem Open-Air in Hamburg gesehen habe. (A.P.)



[ ZURUECK ]