HEAD ON FIRE - Demotape


Erstveröffentlichung: MC 1994 / Eigenproduktion

Es ist ja eigentlich sehr erfreulich, daß sich derzeit viele Bands auf die 80er Jahre zurückbesinnen, als Gothic noch in seiner ursprünglichen Bedeutung existierte und nicht von Gruppen wie Death In June, Goe­thes Erben oder Umbra Et Imago lächerlich gemacht wurde. HEAD ON FIRE stammen aus Berlin und wollen in absehbarer Zeit eine Debut-CD rausbringen, die sie sicherlich auch verdient haben. Die Songs auf diesem Demotape sind von Axel Ernies (Girls Under Glass) produziert worden und lassen sehnsüchtig an die 80er zurückdenken. Selber bezeichnen tut die Band ihre Musik als Mischung zwischen den Sisters und Red Lorry Yellow Lorry, wobei ich finde, daß HEAD ON FIRE überhaupt nicht nach den Sisters kimgen und mit den Lorries eigentlich nur der Bandname (nach dem Song „Head On Fire“ auf dem Album „Paint Your Wagon“) Parallelen aufweist. Die punkige Energie der Lorries fehlt HEAD ON FIRE noch. Trotzdem, die grobe Richtung, englisch ausgeprägter Gothicrock der 80er, stimmt. Eine gewisse Härte ist durchaus vorhanden und so darf man gespannt auf die kom­mende CD warten. Live kommt die Band ganz sicher grandios rüber. (A.P.)



[ ZURUECK ]