KRAFTWERK - Electric Cafe


Erstveröffentlichung: LP 1986

Dieses Mal mussten die KRAFTWERK-Fans noch länger auf neuen Output warten, nämlich fünf Jahre. Das Material war in Grundzügen eigentlich schon 1983 fertig und sollte unter dem Plattentitel „Techno Pop“ inklusive der Single „Tour de France“ erscheinen, doch irgendwie Ralf Hütter hatte einen Fahrradunfall und so verzögerte sich die Produktion. Zu dieser Zeit auch gab es einen großen Sprung im Synthesizer-Business und alles wurde digital und so haben KRAFTWERK alles wieder abgeblasen und die Stücke neu überarbeitet. Das war ärgerlich, denn die Platte war schon mit Anzeigen beworben worden. „Electric Cafe“ war wieder einmal mehr als wegweisend und brachte die Techno- und Housewelle endgültig ins Rollen. Das Album wirkt, besonders auf der erste LP-Seite, wie ein langer Mix, da die Tracks alle irgendwie miteinander verwoben waren. Der Sound war wieder elektronischer, minimaler und noch tanzbarer, aber ich muss gestehen, dass es sich bei diesem Album um das langweiligste aus der ganzen KRAFTWERK-Schaffensperiode handelt. Okay, „Der Telefonanruf“ oder auch „Musique Non Stop“ sind wirklich gelungen, doch es gibt auch Stücke, die nicht so richtig begeistern können, wie zum Beispiel „Sex Objekt“. Zu „Musique Non Stop“ gibt es übrigens ein, für damalige Verhältnisse, bahnbrechendes computeranimiertes Musikvideo. Leider war dies der letzte KRAFTWERK-Output mit neuem Material und nur noch „The Mix“ Anfang der 90er Jahre führte uns einige KRAFTWERK-Hits im zeitgemäßen Gewand daher. Zur Expo 2000 brachte die Band dann noch eine Maxi-CD auf den Markt, aber die hat keine neuen Eindrücke bringen können. KRAFTWERK haben es wirklich schwer, denn sie sind wieder gezwungen, neues in die Musik zu bringen, doch das können sie nicht, denn es ist alles schon dagewesen. Wäre trotzdem schön, mal wieder was von ihnen zu hören, denn es muss ja nicht immer was neues sein, etwas im alten Stil würde doch auch toll sein. Jedenfalls gibt es schon seit Jahren Gerüchte, dass ein neues Album kommen soll, aber bislang waren das halt wirklich nur Gerüchte. (H.H.)



[ ZURUECK ]