LIMAHL - Don´t Suppose


Erstveröffentlichung: LP 1984 / Emi

Das LIMAHL eine Eintagsfliege war, kann man nicht behaupten, eher war er eine Zweitagsfliege.

Der Vegetarier hat seine Musikkarriere nicht mit KAJAGOOGOO gestartet, wie viele vielleicht annehmen, sondern er startete eine mit einer Solokarriere unter dem Namen Chris Hamill. Kurz danach hat er dann mit Mike Nolan von BUCKS FIZZ eine Band gegründet, die aber auch nicht sehr langlebig war. Nach zwei weiteren Bands namens KRIS und CROSSWORDS kam er dann zu KAJAGOOGOO, die mit „Too Shy“ einen Hit hatten, den man nie wieder vergessen wird und der als einer der ganz großen Klassiker aus den 80er Jahren gilt. Ich denke, einen großen Erfolg hatte er auch als modischer Trendsetter, denn seine struppigen, mit Babyöl gestylten blondierten Haare mit den schwarzen Seiten haben viele Nachahmer in Fankreisen gefunden. Schon nach der ersten Platte allerdings kam es zum Split der Band und LIMAHL machte solo weiter. „Don´t Suppose“ ist sein erstes und einziges Album. Hier sind alle Singles enthalten: „Only For Love“, „Too Much Trouble“ und „Tar Beach“. Die ersten Pressungen der LP enthielten noch das Stück “The Greenhouse Effect”, doch nachdem die Single “The Never Ending Story” erschienen ist, hat die Plattenfirma das Lied gegen die neue Single ausgetauscht, und gehofft, dadurch die LP-Verkäufe noch einmal zu steigern. Das hat wohl auch geklappt und aus irgendwelche Gründen hat LIMAHL hinterher nie wieder eine Platte gemacht, jedenfalls nicht für sich selbst. Er arbeitete fortan als Musikproduzent und schlug sich so durch das Leben.. (H.H.)



[ ZURUECK ]