AFTER FOREVER - Remagine


Erstveröffentlichung: CD 2005 / Transmission Records

Genau ein Jahr ist vergangen, seid wir dass letzte Mal etwas von After Forever gehört haben, nämlich zur Veröffentlichung ihres Werkes „Invisible Circles“ (backagain berichtete). Nun endlich erscheint nach langer und harter Arbeit die neue Scheibe der niederländischen Formation um Floor Jansen, mit dem Titel „Remagine“.
„Wir sind ziemlich stolz auf dieses Album und können es kaum erwarten, was unsere Fans davon halten,“ freut sich die Sängerin am Telefon. Die Fans haben aber gar nichts zu befürchten, was dieses Album angeht, denn „Remagine“ liefert frische Songs in typischer After Forever Manier. Atemraubende schnelle Drums, gepaart mit schweren Gitarren, eingängige Melodien und Floors unglaubliche Powerstimme entführen den Zuhörer tatsächlich in eine andere Welt. Der Titel hält was er verspricht!
„Man kann den Titel der CD sehr unterschiedlich interpretieren, ebenso wie meine Lyrics selbst,“ erklärt Floor. „Für mich selbst ist das Wort eine Mischung aus Träumen und Realismus. Auf diesem Album verschmelzen Träume mit der Wirklichkeit.“
Wie hart die Wirklichkeit manchmal sein kann, dass hat After Forever Anfang des Jahres erfahren müssen, als Schlagzeuger André Borgman an Krebs erkrankte. Mittlerweile geht es ihm glücklicherweise wieder gut, er kann bereits wieder mit der Band auftreten. „Er ist offiziell geheilt“, schnauft Floor tief durch. „Krebs ist etwas furchtbares. André wird sich jetzt sehr häufig durchchecken lassen müssen. Hoffen wir, dass der Krebs niemals zurück kommt!“
Obwohl dieser Schlag die Künstler hart getroffen hat, hatte er kaum Auswirkungen auf den aktuellen Longplayer. Sämtliche Texte waren schon geschrieben, als die Krankheit diagnostiziert wurde, und Andrés Drumparts wurden während der Vorproduktionsphase aufgenommen, so dass man keinen Ersatz für ihn finden musste. Dennoch hatte der Schock darüber einen Einfluss auf die ruhigeren Passagen des Albums. Insbesondere die Ballade „Strong“, ein Stück, das Floor sehr am Herzen liegt, macht deutlich, was die Band durchgemacht hat. Nachdem diese schwere Zeit nun aber überwunden ist, startet die Band mit neuer Energie durch. sie haben auch allen Grund zu feiern, denn 2005 markiert das 10 jährige Bestehen der Band. „Wir selber feiern aber erst nächstes Jahr. Noch wissen wir nämlich noch nicht, was wir da speziell machen wollen!“
erst kürzlich trat After Forever zusammen mit Sharon den Adel von Within Temptation auf.
„Ich sehe Within Temptation nicht als Konkurrenz an, sondern als Kollegen des selben Genres. Ihr Erfolg verschaffte dem Gothic Metal mit weiblichem Gesang eine große Aufmerksamkeit, und das ist auch für After Forever gut“, konstatiert Floor. Was beide Bands auf jeden Fall voneinander unterscheidet ist die deutlichere Härte After Forevers, sowie die Stimmen beider Frauen. So ist Floors Gesang auf „Remagine“ mal wieder ein gezogenes Register all ihren Könnens! Scheinbar mühelos wechselt sie von ihrer normalen Singstimme in opernreifen Sopran. Beeindruckend durch und durch!
(Maximilian Nitzschke)



[ ZURUECK ]