ANDROID LUST - Dragonfly


Erstveröffentlichung: Maxi-CD 2005 / Projekt Records / PRO178

Das Projekt ANDROID LUST hat seit einigen Jahren schon ein paar CDs beim New Yorker Projekt Records-Label veröffentlicht. Mit „Dragonfly“ liegt nun eine weitere 4-Track Maxi vor, die einen sehr eigenen, aber dennoch auch kommerziell viel versprechenden Sound bietet.
Der Titelsong „Dragonfly“ ist in zwei Versionen vertreten. Die „Edit“-Version ist recht eingängig und tanzbar mit einigen östlichen Einflüssen. Kraftwerk treffen auf Massive Attack/Portishead und lassen eine Orientalin oder Südasiatin singen könnte man es vielleicht beschreiben, ohne genau den Punkt zu treffen. Auf jeden Fall sehr spannend. Die „Low“-Version von „Dragonfly“ ist dann länger und etwas schräger und wurde von I, Parasite remixt. Das dritte Stück „Hole Solution (Alternate)“ geht grob in die gleiche Richtung, ist dabei aber deutlich tranciger und könnte in den einschlägigen Clubs gut ankommen. Wenn Pzycho Bitch diese Art von Sound machten, könnte das wohl ähnlich klingen. Hier gefällt mir besonders die Stimme der Sängerin sehr gut. Beide Songs erscheinen auch auf dem für Februar 2006 angekündigten neuen Album von ANDROID LUST, während der letzte Track „Mother“ nur auf dieser Maxi erscheinen wird. Hier wird es düsterer, fast soundtrackartig, bleibt aber trotzdem extrem tanzbar. Diese Art von Clubsound mag ich wirklich gerne, etwas trancig, rhythmisch, flüsterende Frauenstimme, flächige Synthie-Sounds...damit wird „Mother“ zu meinem persönlichen Favoriten auf der Maxi.
Ich bin sonst von Projekt Records ja eher andere Klänge gewohnt, aber diese, meine erste, Begegnung mit ANDROID LUST macht Lust auf mehr.
(A.P.)

Webadresse der Band: www.projekt.com


[ ZURUECK ]