MASSIV IN MENSCH - Menschdefekt


Erstveröffentlichung: CD 2004 / Endless / Alive

Drei Jahre ist das letzte Album von MASSIV IN MENSCH her, doch nun wird „Belastendes Material“ und „Die Rein“ fortgesetzt. Ihre Musik ist eine Mischung aus Techno, EBM und Industrial. Manchmal sind sie sogar derart Techno (man denke da an „Dark Rave“ oder auch „Mein letztes Bonbon“, dass man sie getrost in Großraumdiscos für das Vokuhila-Publikum spielen könnte, doch das machen sie auf teilweise recht zynische Weise, wie man im gleichnamigen Song „Vokuhila“ nachvollziehen kann. Sie sind sich ihrer Stellung also schon bewusst und lassen Scooter-artigen Klängen genauso eine Chance, wie düsteren Sounds, aber auch humorvolles wird dazwischengeschoben. Humorvoll im Besonderen die beiden Coverversionen „Codo (…düse im Sauseschritt)“ und Luv´s „You´re The Greatest Lover“, beides Coverversionen, die ich, ehrlich gesagt, überhaupt nicht mag. Mir gefallen da dann schon eher die retroartigen Klänge in den Stücken, die härtereren Klänge und vor allem die Songs, in denen auch mal Gesang vorkommt. Bester Track auf der CD ist in meinem Augen „Radius 17M“. (H.H.)



[ ZURUECK ]