KOSMONAUTENTRAUM - Ungehörtes Unerhörtes


Erstveröffentlichung: LP 2005 / Vinyl-On-Demand / VOD20

Anfang der 80er Jahre war ein gewisser Michael Jarick unter dem Pseudonym Ziggy XY in der deutschen Underground-Musikszene sehr aktiv und tauchte immer mal wieder auf, sei es mit seiner Band Der Moderne Man oder danach mit den bekannten KOSMONAUTENTRAUM, aber auch als Gast bei anderen Bands oder solo.
KOSMONAUTENTRAUM hat das Label Vinyl-On-Demand nun eine ganze LP gewidmet, die eine Mischung aus Best Of...-Tracks und bisher unveröffentlichtem Material zusammenfasst, was einen schön nostalgischen Blick auf die wohl beste Periode deutscher Musik erlaubt, bevor die Industrie aus der Neuen Deutschen Welle ein grausames „freche Schlager“-Etwas formte und damit schnell baden ging.
Als Ziggy XY mit KOSMONAUTENTRAUM 1980 seine erste Platte veröffentlichte und dann beim Zick Zack-Label bis Mitte des Jahrzehnts einige weitere Scheiben, war noch alles gut und vor allem innovativ. Die deutsche Nachkriegsgeneration hatte ihre eigene Form des Punk/New Wave entwickelt, die bis heute nach klingt und die Musiklandschaft im „Land der Dichter und Denker“ nachhaltig verändert hat.
„Ungehörtes Unerhörtes“ enthält eine Menge unveröffentlichter Tracks, die zwar nicht unter dem Namen KOSMONAUTENTRAUM entstanden sind, aber der Einfachheit halber hier dazu gezählt werden. 15 Mal purer Underground-Sound, der sich zwischen typischem Zick Zack/Geniale Dilettanten-Sound, ganz im Stile von Bands wie Inzucht & Ordnung oder Thorax Wach, und frühem deutschen New Wave, ja sogar Gothic, bewegt. Und auch die Minimal-Freaks werden bedient, wobei Jarick aber auch immer gerne experimentierte und sich mehr als einmal an Bands wie Einstürzende Neubauten oder Die Tödliche Doris anlehnte. Entstanden sind die Lieder zwischen 1980 und 1982, mit Ausnahme von Zweien aus den Jahren 1985 und 87.
Ein Stück wie „Tanz Den Kosmonaut“ müsste heute ein echter Klassiker deutschen New Waves sein, aber auch Tracks wie „Waffenbrüder Für Den Frieden“, „Goldene Nacht“ oder „Hyperthrommatatronic“ hätten einen höheren Bekanntheitsgrad verdient, was nun, durch diese LP, vielleicht nachträglich geschieht.
Ich war nie ein großer Fan von KOSMONAUTENTRAUM, aber mit dieser vielseitigen Platte wird klar, dass die Band vielleicht in ihrer Wichtigkeit für die Neue Deutsche Welle bislang unterschätzt wurde.
Sehr gute Platte, mit einem gewohnt guten Cover und wie immer auf 500 Exemplare limitiert. (A.P.) (A.P.)

Webadresse der Band: www.vinyl-on-demand.com


[ ZURUECK ]