WARUM - Bilingual


Erstveröffentlichung: CD 2005 / Tron records-Tonesetters-Finest Noise / Hoanzl-Radar-MotionFXTron02 / Tron02

Mal ganz abgesehen davon, dass der Bandname WARUM (gerne auch [wa:rum] geschrieben, weshalb auch immer) nicht gerade Aufmerksamkeit erzeugt, liegt hier eine recht gefällige CD der Gruppe vor, die sich bereits 1995 gegründet hat. Los geht´s dann auch gleich mit eingängigem Gitarren-Pop, bis dann der Gesang einsetzt. Die Stimme des Sängers ist Geschmackssache, aber irgendwie wirkt sie im Verhältnis zu den Songs fremd, als wenn sie unabhängig von der Musik in einem anderen Studio aufgenommen und hinterher damit zusammengemischt wurde. Zudem erscheint der Gesang irgendwie „gedrückt“, als wenn man bei den Aufnahmen nicht zu laut werden durfte. Nichtsdestotrotz wirkt der Akzent des Sängers bei den deutschsprachigen Liedern nach und gibt ihnen etwas Besonderes. Etwas mehr Druck hätte der Produktion sicher gut getan. Dabei sind die Songs ziemlich gut, melodiös und eingängig, erinnert mich ein bisschen an Wheatus, die leider auch wieder völlig von der Bildfläche verschwunden sind. Mit „Sonntaeglich“ ist sogar ein Lied dabei, das echten Hitcharakter hat. Die wechselweise deutschen und englischen Texte geben mir persönlich nicht viel und ab und zu wird es auch musikalisch arg seicht. Netter Indiepop mit einigen richtig guten Songs, aber irgendwie insgesamt doch eher belanglose Musik für die örtliche Teestube, was jetzt nicht böse gemeint ist, aber so richtig springt der Funke eben auch nicht über. Für die Liga von Kettcar, Tocotronic oder Tomte fehlt die Schärfe, für den Pop von Juli oder Sportfreunde Stiller fehlt die Kommerzialität, WARUM befinden sich irgendwo im Nebel dazwischen, ohne richtig greifbar zu werden. Hübsches Booklet aber. Und außerdem gibt es als Bonus noch einen ganz gelungenen Videoclip zu „Sonntaeglich“. (A.P.)



[ ZURUECK ]