MESH - We Collide


Erstveröffentlichung: CD 2006 / Königskinder Schallplatten / SPV / SPV 82552 CD

„Open Up The Ground“ eröffnet das Album gleich ziemlich bombastisch und schafft dabei gut den Spagat zwischen Synthie-Pop (neudeutsch: Future-Pop), Technoelementen und fetten Gitarren mit leichtem Wave-Einschlag. Dürfte live auf jeden Fall zu den Abräumern gehören und hängt mal so eben die meisten Konkurrenten locker ab. Ein toller Einstieg in das achte Album der Engländer MESH, die ihre Freunde von De/Vision inzwischen überflügelt haben.
Aber nicht nur „Open The Ground“ ist ein klarer Hit, sondern auch die erste Single „Crash“, die es etwas ruhiger angehen lässt und das rockige, aber trotzdem extrem eingängige „This Is What You Wanted“ werden alle Fans der Band glücklich machen. Die Gruppe schafft es einfach ziemlich gut, sowohl den Geist der 80er Jahre (und hier und da den der guten alten Depeche Mode) in ihrer Musik zu bewahren, als auch modern und zeitgemäß zu klingen, so dass durchaus auch Charterfolge möglich sind. Das Talent für Ohrwurmmelodien beweist das Trio ja schon seit der Bandgründung vor 15 Jahren. Dabei stechen zwar vor allem die schnelleren, tanzbaren Songs hervor, doch auch die ruhigeren Töne beherrschen MESH ziemlich gut. Im Grunde hat jeder einzelne Songs Hitpotential, was vor allem auch an der hervorragenden Produktion liegt, dazu gibt es noch eine hübsche Verpackung. Aber warum schämt sich die Band für den letzten Song des Albums und schreibt ihn nicht mit aufs Cover? So schlecht ist er doch gar nicht.
Sicher erfinden MESH den Synthie-Pop nicht neu, zeigen aber, dass sie inzwischen ganz oben in der Liga mitspielen. (A.P.)

Webadresse der Band: www.mesh.co.uk


[ ZURUECK ]