THE BEAUTIFUL DISEASE - Have A Nice Dream


Erstveröffentlichung: CD 2005 / Unidentified Recordings / SX Distribution / uifr0015

„Ein packender Trip durch Wave, Avantgarde und Psychedelic“ verrät und das Release-Info zu dieser CD von THE BEAUTIFUL DISEASE und das wird gleich im Opener „Immortal Suicide“ eindrucksvoll bestätigt. Das klingt beinahe wie die Legendary Pink Dots, ergänzt durch ein paar deutsche Texteinschübe. Durchaus eingängig und gleichzeitig recht düster, ein richtiger kleiner Underground-Hit, den mutige Szene-DJs ihrem Publikum durchaus mal zumuten sollten. Begriffe wie „verschroben“ und „hypnotisch“ werden im Info erwähnt und das trifft es recht gut auf den Punkt.
Abgesehen davon, dass die Legendary Pink Dots mit ziemlicher Sicherheit einer der ganz großen Einflüsse der drei deutschen Musiker sind, haben aber sicher auch Projekte wie Goethes Erben ein paar Spuren hinterlassen. Dazu gibt es so einige Anklänge an die 70er Jahre.
THE BEAUTIFUL DISEASE würden ganz hervorragend auf Projekt Records passen und dürften vor allem die Schwarzkittel dieser Welt ansprechen, ohne im eigentlichen Sinne eine Gothic-/Dark-Wave-Band zu sein. Die melancholische, weltentrückte Stimmung geht schon in diese Richtung, aber eben noch darüber hinaus.
Eine sehr schöne CD mit sehr schönem Artwork, deren einzige klitzekleine Schwäche ist, dass sie vielleicht etwas zu lang geraten ist. (A.P.)

Webadresse der Band: www.beautifuldisease.de


[ ZURUECK ]