SEAMUS CRAIC - Arctic Monkeys


Erstveröffentlichung: Buch 2006 / Schwarzkopf & Schwarzkopf / ISBN 3-89602-716-6

Das Debut-Album der ARCTIC MONKEYS war das am schnellsten verkaufte Debüt-Album einer Band in England überhaupt. Über 300000 Stück innerhalb einer Woche. Dabei machte die Band weder ganz neue Musik, noch hatte sie eine große Promotion-Maschinerie hinter sich. Nein, die Band schreibt einfach richtig gute Songs und präsentiert diese mit einer Energie, die einfach mitreißt. Und die ARCTIC MONKEYS haben das Internet für sich genutzt. Ohne eine Platte auf dem Markt zu haben, kannten unzählige Menschen die Gruppe, besuchten die Konzerte und warteten ungeduldig auf die erste Single „I Bet You Look Good On The Dancefloor“, die dann auch prompt Platz 1 auf Platz 1 der Charts ging. Einmal mehr, dass die verfickten großen Plattenfirmen erkennen mussten, dass das Internet nicht nur „böse“ ist, sondern auch neue „Geld-Melk-Maschinen“ hervorbringen kann. Ohne die Livequalitäten der Gruppe hätte das aber alles nichts genutzt.
Keine Frage, dass bei solch einem Bombenerfolg schnell die ersten Bücher über die Gruppe aus England auf den Markt kommen würden. Der Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag hat nun das erst deutschsprachige Buch veröffentlicht, eine Übersetzung des Werkes von Seamus Craig.
Die Aufmachung ist ganz genau so, wie bei den schone erschienenen Büchern über Franz Ferdinand und Coldplay: viele bunte Bilder, kurze Texte, die die Bandgeschichte zusammenfassen, aufgepeppt durch Zitate und Presseartikel, ohne jedoch sehr in die Tiefe zu gehen. Der Schreibstil ist manchmal arg pathetisch und beschwört das Klischee der Underdogs, die den Weg an die Spitze schaffen, aber wer mag nicht solche Geschichten? Tatsächlich liest man das Buch in weniger als zwei Stunden komplett durch, doch das Bildmaterial ist wirklich schön und man hat nach dem Lesen das Gefühl, die Band nun etwas besser zu kennen. Ob die ARCTIC MONKEYS ein kurzzeitiges Musikphänomen sind oder sich langfristig halten können, wird sich zeigen. Ausführlichere Biographien werden kommen, aber als Einstieg ist dieses Buch gut geeignet und locker und leicht zu lesen. Mehr kann man für den günstigen Preis kaum verlangen und dem Verlag ist es hoch anzurechnen, dass er sich in unserer von Popschleim beherrschten Zeit um echte Bands wie eben Franz Ferdinand oder ARCTIC MONKEYS kümmert. Eine Diskographie fehlt leider wieder, aber damit kann man leben, so viel gab es von der Band bis zum Erscheinen des Buches ja noch nicht. (A.P.)



[ ZURUECK ]