THE DIGGS - Commute


Erstveröffentlichung: CD 2006 / Sugarspun Records / iTunes

Im Info zu dieser CD wird behauptet, dass THE DIGGS „Emo“ sind...nun, mir war seit vielen Jahren nicht klar, was „Emo“ eigentlich für ein Musikstil ist, klar, kommt von „emotional“, aber irgendwie habe ich mir da nicht unbedingt relativ schlichten, atmosphärischen Gitarren-Pop/Rock drunter vorgestellt, sondern eher was aus der Punk/Hardcore-Ecke mit zusätzlichen Einflüssen.
In die Schublade kann man THE DIGGS aus Amiland aber nun gar nicht stecken, vielmehr gibt es eine wunderbare Mischung aus Gitarren-Pop, wie man ihn von den guten alten „Rough Trade Music For The 90s“-Samplern kennt, Shoegaze-Pop, etwas Wave und einigen Alternative-Rock-Einflüssen. Nicht zu hart, nicht zu schnell, sondern Musik zum „nebenbei hören“ im allerbesten Sinne. Vor allem der sehr schöne, zurückhaltende Gesang gefällt mir. Insgesamt würde ich die Musik auf „Commute“ mal gewagt als Kombination aus Bloc Party, Clap Your Hands Say Yeah (mit denen THE DIGGS auch schon zusammen auf der Bühne standen) und Slowdive beschreiben.
Gleich der Opener „It’s Just Like You Say“ ist ein absoluter Hit, aber auch die anderen Songs stehen dem kaum nach, auch wenn der Songaufbau meistens gleich ist, ruhiger Anfang und Steigerung hin zu lauten Gitarren. So gesehen ganz einfache Songs, aber eben wirkungsvoll, weil perfekt rübergebracht.
Das Album wurde in Amiland bereits 2005 veröffentlicht und findet leider erst jetzt den Weg nach Deutschland, exklusiv vertrieben über iTunes. Keine Ahnung, ob das jetzt heißt, dass man es nur aus dem Netz runterladen kann?
Ich bin jedenfalls total begeistert und hoffe, dass ich bald mehr von THE DIGGS hören kann. Mit der schönste Gitarren-Pop, den ich seit langem gehört habe. (A.P.)



[ ZURUECK ]