THE CALLAHAN - Hardpop

Wiederveröffentlichung: CD 2007 / Modern Noise / Cargo Records / MN 021
Erstveröffentlichung: CD 2005

Eingängiger Gitarren-Rock mit poppigen Melodien aus Schweden...das ist nun wirklich nicht gerade eine innovative Weltneuheit.
Aber immer wieder gerne gehört!
Wer wie Haiko oder ich auf gute Musik mit schönen Melodien steht, ohne dabei als erstes auf den Musikstil zu gucken, ist bei THE CALLAHAN garantiert gut aufgehoben.
Alles, was sich so in den letzten knapp 30 Jahren an interessantem in der Musikwelt getan hat, hatte hier sicher Einfluss, von Punk über New Wave, Power Pop („Make It Alright“) und Gitarren-Indie-Pop, viel Brit-Pop („Shooting Star“) bis hin zu einer ordentlichen Prise Alternative/College Rock. Dazu schöne Synthie-Einsprengsel (fast in jedem Song), die dem Ganzen so einen gewissen 80er Jahre-Touch geben und auch der 70er Jahre Glam Rock hat kleine Spuren hinterlassen. Bands wie U2 („The Saints“) oder New Model Army haben hörbar ihre Spuren hinterlassen, aber auch, weniger offenhörlich, Helden wie David Bowie („Dirty Little Angel“!), The Beatles, The Smiths, Richard Ashcroft („Server X“) oder New Order. Eine schöne Mischung also, die gut funktioniert und THE CALLAHAN zu einer Band macht, die man sich jederzeit anhören kann und die auch in den Charts und im Radio („Melody That Counts“) gut aufgehoben wäre, um dort mal die Quote hörenswerter Musik nach oben zu treiben. Bestimmt kein Album, das den Gitarren-Rock neu erfindet, aber eins, das im bevorstehenden Sommer garantiert öfter bei mir rotieren wird. (A.P.)



[ ZURUECK ]