NOONE'S CHOICE - Waiting For Summer


Erstveröffentlichung: CD-EP 2006 / Eigenveröffentlichung

Frische Rockmusik aus deutschen Landen...man, was für ein bescheuerter Einleitungssatz für die CD, ich gebe es zu.
Also, NO ONE’S CHOICE kommen irgendwo aus der Ecke von Bottrop und legen mit „Waiting For Summer“ ihre selbst produzierte CD-EP vor, die ein schaurig-schönes Kitschcover hat, das aber immerhin nicht gleich verrät, was für Musik man erwarten darf.
Die ist ziemlich rockig und kraftvoll (obwohl die Produktion ruhig etwas fetter/bassiger hätte sein können) und bewegt sich irgendwo zwischen poppigem Punk-Rock (die Musik) und Alternative-Rock (der Gesang). Ich muss zugeben, dass mir die Musik bei dieser Mischung mehr zusagt, vor allem bei Songs wie „Waiting For Summer“ und „I Don’t Care“. Dürfte auf der Bühne in kleinen, stickigen Clubs, in denen das Kondenswasser von der Decke tropft, richtig gut kommen und für viel Bewegung auf und vor der Bühne sorgen.
Sicher liefern NO ONE’S CHOICE jetzt keine innovativen Neuerungen ab, aber sie sind solide, sicher eine gute Liveband und durchaus eingängig. Ob das für einen größeren Durchbruch reicht, mag ich nicht beurteilen, dafür ist der Stil vielleicht noch nicht eigenständig genug. Für meinen Geschmack dürfte der Punk-Anteil ruhig noch mehr in den Vordergrund rücken, dann noch ein echter Hit und NO ONE’S CHOICE könnten richtig durchstarten. (A.P.)

Webadresse der Band: www.no-ones-choice.de


[ ZURUECK ]