ADVOCATUS DIABOLI - Sternenmarsch


Erstveröffentlichung: CD 2006 / Sonorium / Icare Media Distribution / Sonorium CD 010

Ich gebe zu, dass Bands mit lateinischen Namen bei mir immer eine gewisse Skepsis auslösen, denn allzu oft verbirgt sich dahinter ein pseudoliterarisches und oft theatralisches Dark Wave-Projekt, das Anfang der 90er Jahre zu viel Musik von den „Neuen Deutschen Todeskünstlern“ gehört hat. Ausnahmen gibt es natürlich und dazu gehört sicherlich die deutsche Gruppe ADVOCATUS DIABOLI, die mit „Sternenmarsch“ bereits ihr drittes Album vorlegt und sich in der Szene längst etabliert hat. Im Info wird die Gruppe dann auch als Gothic-Rock-Formation bezeichnet, was zumindest zum Teil stimmt. Aus Dark Wave, ein paar Metal-Gitarren und eben Gothic-Rock hat die Band einen recht eigenen Stil geschaffen, der auf „Sternenmarsch“ gut produziert vorgestellt wird. Da erinnert es hier und da mal ein bisschen an die guten alten Dreadful Shadows, oft aber eben auch an den Dark Wave-Sound der 90er Jahre, leichte Mittelalter-Anklänge gibt es auch ab und zu hören. Das ist eine gefällige Mischung, die einige Hits hervorbringt, mich aber nicht durchgehend mitreißen kann. Die deutschsprachigen Texte sind zum Glück recht unpeinlich und vor allem die Stimme der (Mit-) Sängerin ist ziemlich überzeugend. Ein solides Album mit schönem Coverartwork, das besonders dann überzeugt, wenn die Gitarren weniger metallig sind und wenn etwas mehr Synthies eingesetzt werden. Für die heutigen Clubgänger sicher ein reinhören wert. Könnte live auch recht unterhaltsam sein. (A.P.)

Webadresse der Band: www.advocatus-diaboli.net


[ ZURUECK ]