THE CURE - Live Hongkong 2007


Erstveröffentlichung: Konzert/Veranstaltung 2007

Tja, nun ist es also vollbracht. The Cure lebt, auch wenn sie äusserlich schon in die Tage gekommen sind. Simon scheint einen irreparablen Rückenschaden zu haben, Porl sieht aus wie Bruce Willis und Robert sieht eigentlich aus wie immer, aber er sah ja auch schon mit 30 Jahren wie 50 aus. Pünktlich um 8 Uhr ging es dann los, weil der Curfew um 21:30 war. In der Halle Rauch- und Trinkverbot, ich habe noch nie ein Cure-Konzert mit einem solch klaren Kopf verfolgt. Die zunächst leere Halle (Asia Expo Hall in Lantau) hat ein Fassungsvermoegen von ca 20.000 Leuten. Zu Anfang stand ich in der letzten Reihe, was ca. 3 Meter von der Buehne entfernt war! Glücklicherweise füllte es sich dann doch noch, schätze mal 3-4.000 Leute. An den Eintrittspreisen von HK$ 780 (EUR 80!) hat es wohl nicht nur gelegen, dass es nicht ausverkauft
war. Das Publikum war ein Mix von Gweilos (also Ausländer, die meisten aus England) und Hong Kong Chinesen, wovon einige auf Robert Smith gemacht haben. Die Frau neben mir hatte aus mir unbekannten Gründen jedoch Hasenohren
auf dem Kopf, naja..
Beeindruckend war auf jedenfall die Gitarren-Performance von Porl, der nun neben der Leadguitar auch noch den gesamten ehemaligen Keyboardpart auf der Gitarre übernehmen musste, wirklich fantastisch, was der geleistet hat. Wie erwähnt, er sieht aus wie ein tätowierter Bruce Willis - was wohl Robert's Schwester darüber sagt!
Robert selbst, schweigsam wie immer, begrüsste mit seinem obligatorischen ""Hello"", und dann ging es los:
Open
Facination Street
Alt.End
Blood
A Night Like this
The Walk
End of the World (Habe ich verpasst, war draussen Bier trinken und eine rauchen)
Lovesong
Figurehead
Kyoto Song
Hot Hot Hot
Strange Days
Push
In between Days
Friday I'm in love
Just like heaven
Primary
If only tonight we can sleep
Kiss me
Shake Dog Shake
Pictures of you
Lullaby
Never enough
Deep Green Sea (Great Performance, bester Song in der Show!)
Wrong number
A hundred years (mal wieder den Text vergessen)
Shiver and Shake (zweite Raucher- und Bierpause)
End
Zu diesem Zeitpunkt waren schon ueber 2,5 Stunden vergangen, müssen wohl eine Strafe zahlen. Robert sagte, dies sei der längste Set, den sie jemals an einem Stück gespielt haben! Trotzdem gab es noch Zugaben:
Encore 1
Let's go to bed
Close to me
Why can't I be you (endlich mal was Altes, ich mochte Cure schon seit Ihren Anfängen...)
Encore 2
A Forest
Boy's don't Cry
Somit alles wohlbekannte Songs, Neues von dem im Winter erscheinende Album war nicht dabei. Cure haben sehr gut performt, aber so richtig hat mich das nicht vom Hocker gehauen, vielleicht weil ich sie zum ersten mal nüchtern
gesehen habe... Vielleicht war die Setlist auch nicht die aller Beste, hat man doch irgendwie schon 100 mal gehört.
Nach der Promo Show fuer Bloodflowers in der Markthalle in Hamburg 2000 kann es soundso nur noch bergab gehen.
Ich hoffe nicht, das The Cure in 10 Jahren auf einem Veteranen Festival zusammen mit den Rolling Stones spielen. Es scheint, der Zenit ist ueberschritten, es sei denn, dass neue Album wird noch mal ein echter Hammer. (M.K.)

E-Mail-Adresse der Band: www.thecure.com


[ ZURUECK ]