GINGER LEIGH AND THE HALLUCINATIONS - Ginger Leigh And The Hallucinations


Erstveröffentlichung: CD 2007 / Masuno

Was mich hier aus den USA erreicht hat, lässt sich auf Anhieb kaum beschreiben. Industrial werden es die meisten Leute nennen, aber damit trifft man kaum den Punkt. Ein anderer Schreiberling hat bei GINGER LEIGH die Namen Big Black und Muslimgauze in einem Satz erwähnt und damit nähert man sich schon ein wenig den morbiden Klangwelten an. Vielleicht sollte man dieser Beschreibung noch die Norweger Holy Toy hinzufügen und eine Spur Sonic Youth und und und...
Auf jeden Fall muss der Begriff „Soundtrack“ fallen, Noise gibt es auch zu hören, ebenso überraschenderweise 60s Psychedelic und sogar Hillbilly-Anklänge tauchen auf. und das Ganze wird vermischt zu einem Gebräu, das dem Hörer voll durch den Magen geht. Düster, manchmal fast rituell mit verschiedenen morgenländischen Einflüssen und eben durchdringendem Bombast.
Vielleicht kann man es als „Soundtrack zu einem Krieg“ beschreiben und trifft damit den Kern der Sache? Ich glaube, GINGER LEIGH können damit leben! Allemal ein Reinhören mehr als wert. (A.P.)

Webadresse der Band: www.gingerleigh.com


[ ZURUECK ]