PALAIS SCHAUMBURG - Hockey


Erstveröffentlichung: 12 Inch 1983

Eines ist ganz klar, PALAIS SCHAUMBURG gehören zu den wichtigsten Vertretern der Neuen Deutschen Welle, jedenfalls der wahren Neuen Deutschen Welle, die nicht in die Schlagerwelt abdriftete, sondern im Untergrund arbeitete. Nichtsdestotrotz hat auch PALAIS SCHAUMBURG im Rahmen der kommerziellen Welle sich einen Namen ergattern können. Es begann im Jahre 1980, als sich Thomas Fehlmann aus der Schweiz mit Holger Hiller aus Hamburg (damals bei den GEISTERFAHRERN) zusammentat, um ein wenig zu musizieren. Sie holten sich von ABWÄRTS noch FM Einheit als Schlagzeuger und Chris Lunch als Bassspieler. Die ersten Veröffentlichungen des Quartetts waren „Macht mich glücklich wie nie“ sowie „Rote Lichter“ und erschien beim Kultlabel Zick Zack. Kurz nach Erscheinen verließen dann FM Einheit und auch Chris Lunch die Band und wurden ersetzt durch Ralph Hertwig von FRONT und Timo Blunck von der Band DIE ZIMMERMÄNNER. Zusammen spielten sie die Single „Telephon“ ein und diese wurde wiederum bei Zick Zack veröffentlicht. Die Band hatte so großen Erfolg und die Neue Deutsche Welle bot den großen Labels eine neue Plattform, so dass die erste LP sogar bei Phonogram erschien. Nach der Platte und einer ausgedehnten Tour durch Deutschland, Holland und England verließ Holger Hiller dann die Band und widmete sich seinen vielen anderen Projekten. Die Single „Hockey“ erschien im Jahre 1983 und bietet einen Track, der für PALAIS SCHAUMBURG-Verhältnisse sehr poppig und nicht mehr so schräg wie bisher ist. Neben dieser witzigen Melodie wurde ein ausgedehnter Percussion-Teil eingespielt, der die Maxisingle veredelte. Auf der B-Seite ist „Packt die Herzen aus“ sowie „Stan Keaton“, die sich an derzeit gängige Neue Deusche Welle-„Richtlinien“ hielten und ein bisschen gewollt gefallen zu wollen scheinen, aber auch wirklich gefallen. (H.H.)



[ ZURUECK ]