PALAIS SCHAUMBURG - Palais Schaumburg


Erstveröffentlichung: LP 1981 / Phonogram

Klassiker der Neuen Deutschen Welle!!! Anders kann man diese Platte nicht bezeichnen. Das hat mehrere Gründe, zum einen erschien sie kurz vor dem kommerziellen Durchbruch der NDW und enthält den Hit ""Wir bauen eine neue Stadt"", zum zweiten bestand die Band aus Musikern wie Timo Blunck, Holger Hiller, Thomas Fehlmann und Ralf Hertwig, die fast alle auch in späteren Zeiten noch mit interessanten musikalischen Projekten auf sich aufmerksam machen konnten, drittens ist die Platte eigentlich sehr international, produziert von David Cunningham, dazu die englische Übersetzung aller Texte auf dem Innencover. Zuguterletzt ist es heute undenkbar, daß ein Majorlabel wie Phonogram eine derart schräge, unkommerzielle Platte veröffentlichen würde.

Die Texte sind fast schon dadaistisch zu nennen und scheinen wenig Sinn zu ergeben. Auch zeigen PALAIS SCHAUMBURG, daß Neue Deutsche Welle weitaus mehr sein konnte, als einfach nur die deutschsprachige Variante des aus England kommenden New Wave-Sounds. Derartige Musik hat man von der Insel zu dieser Zeit kaum gehört und aus Amerika fallen mir höchstens die Residents als Vergleich ein, auch wenn das natürlich nicht ganz treffend ist. Die Musik von PALAIS SCHAUMBURG ist minimalistisch, hauptsächlich bestehend aus monotonen, schleifenartigen Rhythmen, elektronischen Effekten, häufig einem jaulenden Saxophon und dem unverkennbaren, schrillen, glassplitterscharfen Gesang. Mit dieser Platte hat die Hamburger Gruppe 1981 einen Meilenstein geschaffen, der wie wenige andere Platten gezeigt hat, daß deutsche Musik nicht wie Schlager oder Volksmusik auf der einen Seite klingen muß und andererseits auch keine blosse Kopie von angloamerikanischen Klängen sein braucht. PALAIS SCHAUMBURG haben völlig eigenständige deutsche Musik gemacht, womit diese Platte definitiv zu einem Zeitdokument geworden ist. (A.P.)



[ ZURUECK ]