NINE INCH NAILS - The Downward Spiral


Erstveröffentlichung: CD 1995 / Island / Universal

Dies ist das nach „Pretty Hate Machine“ und der EP „Broken“ die dritte Veröffenlichung aus dem Hause NINE INCH NAILS, dem Projekt rund um Mastermind Trent Razor. Man hat den Stil beibehalten und bietet wieder einmal eine einmalige Mischung, bzw. ein gelungenes Crossover aus Rock, Pop, Electro, Industrial, Noise und Hardcore. Die Musik ist oftmals sehr hart, unterbrochen von weichen Melodienpassagen, welche die dann einsetzenden Wirbelwind-Ministry-Einlagen umso brutaler klingen lassen. Unterlegt ist das Ganze mit schweren und wuchtigen Drums und verzerrten sowie vollklingenden Gitarrenriffs.

Eines der besten Stücke dieses Albums ist ohne Frage die Single-Auskopplung „Closer“, die wohl zu einem echten Klassiker avanciert ist. Textlich ist bei den NINE INCH NAILS auch keine gute Laune angesagt, die Abwärtsbewegung der titelgebenden Spirale deutet dies an. Psychotexte, depressive und aggressive Schweinetexte, welche die Welt nicht als rosig erachten, die Welt und die Mitmenschen, alles ist schlecht. Nur die NINE INCH NAILS halt nicht, denn die bieten mit der CD wenigstens eine kleine Flucht aus dem grauen Alltag. (H.H.)



[ ZURUECK ]