ERIK NORLANDER - Into The Sunset


Erstveröffentlichung: CD 2000 / 2000 / Transmission Records

ERIK NORLANDER ist ein sogenannter ""progressive rockmaster keyboardist"", sprich er spielt eine Unmenge Tasteninstrumente (Keyboards, Hammond, diverse Moogs), die er auch auf dem Cover dieser CD stolz präsentiert. Er hat bereits zusammengearbeitet mit LANA LANE (Norlander´s Ehefrau) und den ROCKET SCIENTISTS und hat nun ein neues Solo-Album auf den Markt gebracht, bei dem eine Menge Gastmusiker und Sänger dabei sind. Mit dabei sind Gitarrist Arjen Anthony Lucassen (AYREON, VENGEANCE), Bassisten Tony Franklin (THE FIRM, BLUE MURDER, WHITESNAKE), Schlagzeuger Greg Ellis (SHARK ISLAND, VAS) und am Cello befindet sich Cameron Stone (POE). Als Sänger haben sich Glenn Hughes (DEEP PURPLE), Lana Lane, Edward Reekers (AYREON, KAYAK) und Robert Soeterboek (AYREON) zur Verfügung gestellt. Die Songs sind extrem vollmundig, vollkommen harmonisch und kraftvoll, musikalisch in meinen Augen eine Art Pop-Fantasy-Metal, der gefahrlos im Radio laufen könnte. Perfekte Metal-Kompositionen, schon fast Metal-Symphonien. Rebellion gibt es hier nicht, höchstens ein wenig progressive-style mit Anlehnung an die 70er Jahre mit Bombastbands wie Jethro Tull, Whitesnake und Pink Floyd, doch die Keyboard-Künste NORLANDERS stehen immer im Vordergrund. Der Name des Künsters ist auch Programm, es ist irgendwie der typisch-nordische Sound, Fans dieser Richtung werden von NORDLANDER sicher nicht enttäuscht sein. (H.H.)



[ ZURUECK ]