PANIK - A Page Torn


Erstveröffentlichung: CD 2004 / Escape Music

PANIK bestehen aus Lead-Vocalist, Gitarrist und Haupt-Songwriter Rick Legacy sowie Ang Cimino (Gitarre), Mike Piraino (Bass) und Brian Hamilton (Drums). Die vier Kanadier spielen melodischen Hardrock und verbinden auf ihrem Debütalbum ""A Page Torn"" geschickt frische, moderne Elemente von bekannten Genre-Kollegen wie Nickelback und Audioslave mit Einflüssen großer Rocklegenden wie z.B Led Zeppelin, AC/DC, Deep Purple, Soundgarden und Judas Priest. Nebenbei bewahrt die Band trotzdem noch das nötige Maß an Eigenständigkeit. Als Anspieltipps eignen sich der Opener ""Crush"", die Halb-Ballade ""Gear Girl"", der etwas druckvollere ""Die For You"" und die klassisch rockende Cover-Version des JUDAS PRIEST-Songs ""Another Thing Coming"". Zusammengefasst ist ""A Page Torn"" eine gelungene, aber nicht weiter spektakuläre CD, die ich Rock-Fans durchaus empfehlen kann. (Daniel Hinrichsmeyer)



[ ZURUECK ]