PENAL COLONY - Shadows In The Blue


Erstveröffentlichung: Mini-CD 1995 / Zoth Ommog / Intercord

Oha, nicht gerade leicht verdauliches Material kommt von den Amerikanern PENAL COLONY, die ihre Ursprünge in diversen mehr oder weniger bekannten Postpunk- und Gothicbands haben. Allerdings findet man diese Musikstile auf den vorliegenden CDs höchstens sehr versteckt wieder. Vergleiche lassen sich eher zu den neueren Industrialbands (wohlgemerkt die amerikanische Bedeutung von Industrial, nicht die europäische) aus den USA ziehen, genannt seien da nur Spahn Ranch, Voice Of Destruction, Mentallo And The Fixer oder Non-Aggression Pact, die ja alle in den letzten Jahren sehr gutes Material vorgelegt haben. PENAL COLONY verbinden, wie oben genannte Bands, Gitarren und Electro, ohne wie Ministry zu klingen, zum Glück! Manchmal erinnert das Ganze auch an Sachen wie Skinny Puppy. Das Material auf beiden CDs ist eigentlich durchgehend gut und der eine oder andere Song, z.B. „Freemason´s Of Enochian Majick (Jack The Crosley)“, dürften die einschlägigen Tanzflächen wohl bald füllen. Wirklich interessant ist aber, dass alle Stücke von so verschiedenen Musikern aus Bands wie Frontline Assembly, Leather Strip, Psychic TV, Spahn Ranch, THD, und Mentallo And The Fixer remixt worden sind, wobei man natürlich bei den einzelnen Mixes stilistische Anklänge an diese Gruppen heraushören kann, die Songs aber immer PENAL COLONY-Songs bleiben, was beweist, dass die Gruppe einen recht eigenen Stil gefunden hat. Wieder mal eine hittige CD auf Zoth Ommog. (A.P.)



[ ZURUECK ]