REQUIEM IN WHITE - Of We Want Infinite


Erstveröffentlichung: CD 1995 / Apocalyptic Vision / Efa

Nun liegt die CD von den Amerikanern REQUIEM IN WHTIE vor und wie nicht anders erwartet, hält man wiederum ein wahres Meisterwerk in den Händen. In ihrer Heimat sind REQUIEM IN WHITE längst eine Kultband, die gemeinsam mit den originalen Christian Death und mit London After Midnight uf dem Gothicrockthron sitzen. Umso erstaunlicher, daß die Gruppe über die USA hinaus noch fast unbekannt ist, was sich bestimmt mit dieser CD ändern wird. US-Gitarrengothic gepaart mit weiblichem Gesang, der manchmal verdächtig nahe an Dead Can Dance herankommt. Die recht monumentale, teils auch harte Musik verbindet sich eindrucksvoll mit der glasklaren Stimme von LISA HAMMER. Stücke wie das mysteriöse ""Secret Of Secrets"" oder das in Amerika Kultcharakter besitzende ""Acanthus"" müssten eigentlich auch hier Hits werden. Insgesamt kann man diese CD durchaus mit dem Debüt-Werk von Faith And The Muse vergleichen, sowohl stilistisch, als auch von der Gesamtqualität. Für Freunde de inzestiösen Szene um Bands wie Christian Death, Mephisto Walz, Daucus Karota, Super Heroines, Faith And The Muse und wie sie alle heißen, ein gnadenloser Pflichtkauf. Eine CD, die ich schon jetzt in meine Jahres-Top 10 setze. (A.P.)



[ ZURUECK ]