SOUND TESSELATED - Homeless


Erstveröffentlichung: CD 2000 / Eigenproduktion

„Homeless“ erschien 2000 als Nachfolger zu „Overnight“ und setzte gekonnt das fort, was der Vorgänger schon zeigte. Soliden, meist sehr poppigen Synthie-Pop mit den Wurzeln bei den bekannten Bands der 80er Jahre. Etwas seicht geht es mit „Troubles Of Yesterday“ los, das geht schon fast in Richtung Boyband. Dafür wird´s mit „Time After Time“ tanzbar, fast ein bisschen im guten alten The Twins-Stil, eine Band, die leider immer etwas unterschätzt wurde.

„Take My Heart“ erinnert an Erasure zu „The Innocents“-Zeiten, ein erster echter Höhepunkt der CD. „Never Reach My Heart“ ist melancholisch und ruhig und zeigt, dass SOUND TESSELATED auf diesem Gebiet eine Menge dazu gelernt haben. „Rush Down“ ist schnell und tanzbar und hat definitiv Clubhit-Qualitäten. Ebenfalls ein Uptempo-Song ist „Hit Me“, mein persönlicher Favorit auf diesem Album und einer der besten Songs der Gruppe überhaupt. Wie gewohnt gibt es am Ende noch einmal eine Ballade zu hören. Die übrigen Songs sind solider Electro-Pop, der deutlich eine Weiterentwicklung im Songwriting seit „Overnight“ zeigt.

Nach dem kitschigen Cover bei „Overnight“, wurde das Design diesmal sehr schlicht gehalten, was mir weitaus besser gefällt. Schön, wenn sich eine Band auch mal über längere Zeit selbst treu bleibt und nicht krampfhaft versucht, „sich weiter zu entwickeln“, wobei man meistens nur die Fans enttäuscht, was andererseits aber nicht heißen soll, dass ich Weiterentwicklungen, die „natürlich“ passieren ablehne, aber nur um zu zeigen, „wir können es auch anders“, wäre es albern. SOUND TESSELATED stehen nun mal für extrem eingängigen Synthie-Pop und das ist auch völlig okay so. (A.P.)

Webadresse der Band: www.sound-tesselated.de


[ ZURUECK ]