STAHLHAMMER - Eisenherz

2002 / Vienna Explicit Music / Point Music

Ich muss gestehen, dass ich die Österreicher Band STAHLHAMMER das erste Mal höre und ich glaube, ich schäme mich dafür ein bißchen. Die Band existiert seit ca. Mitte der Neunziger und hat vor „Eisenherz“ drei Alben auf den Markt gebracht. Davor gab es Touren mit Rammstein, Joachim Witt, Subway To Sally und S.O.D., dann hat Staatsoperndirektor Renato Zanella, begeistert von der Musik, eine Ballettchoreographie mit seinem Ballett-Ensemble zu einem Stück eingeübt, welches im Zuge des Internationalen Tanzfestivals am Wiener Volkstheater zusammen mit der Band aufgeführt wurde (die Band spielte übrigens und tanzte nicht). Es folgt ein Oper Air-Konzert vor 50.000 Besuchern auf dem Wiener Heldenplatz zur EU Präsidentschaftsübernahme (plus 30.000 potenzielle Fernsehgucker). Ihr Cover von Falco´s „Mutter, der Mann mit dem Koks ist da“ wird 90x in der „Falco Cyber Show“ gespielt und nun gibt es das neue Album. Das Eisenherz ist da. Die oben aufgeführten Bands können schon ein bisschen den Stil von STAHLHAMMER erklären. Hardcore-Gitarren mit einer starken Stimme und teils schon fast poppige, aber meist düstere Melodien. Das Grauzone-Cover „Eisbär“ fügt sich gut in das Gesamtbild ein. Live dürften die Jungens auch ein Erlebnis sein, denn sie tragen verchromte Masken aus Stahl, haben diverse UV-Licht- und auch jede Menge Pyroeffekte. Ich weiss jetzt schon, dass dieses Album in meinen persönlichen Top 10 des Jahres 2002 sein wird. Ich bin begeistert. (H.H.)



[ ZURUECK ]