VIU DRAKH - Take No Prisoners, Grind Them All And Leave This Hell


Erstveröffentlichung: CD 2000 / Moonstorm Records

Puh, diese CD beginnt in der ersten Sekund zu rasen und hört nicht wieder auf. Bis zum letzten Takt bratzt sie durch, nicht eine Sekunde ist langsam oder gar ruhig, niemals hat man Zeit, einmal in Ruhe durchzuatmen. Wer auf hart und härter steht, auf eine Mischung aus Trash- und Deathmetal, der ist mit VIU DRAKH vollkommen gut bedient, für die harten Stunden des Lebens braucht man einfach nichts anderes. Selten hat man eine durchgängig durchgeknüppelte, aber trotzdem gekonnt gespielte Scheibe hören können, mehr bleibt gar nicht zu sagen, mehr kann man dazu gar nicht sagen. (H.H.)



[ ZURUECK ]