BAKTERIELLE INFEKTION - Early Recordings


Erstveröffentlichung: Doppel-CD 2007 / Genetic Music / GEN027

Unsere Freunde von BAKTERIELLE INFEKTION sind nun auch schon weit über ein Jahrzehnt in der Musikszene unterwegs und haben sich zu einer der besten deutschen Minimal-Electro-Wave-Acts entwickelt, der auf zahlreichen Labels ebenso zahlreiche Veröffentlichungen auf Tape, Vinyl, CDs und Samplern vorgelegt hat. Die Heimat ist aber immer noch das freundschaftlich verbundene Label Genetic Music, auf dem die regulären Alben erscheinen. Nun hat man sich dort mit der Band zusammen getan und eine gut gefüllte (obwohl noch Platz für mehr Material gewesen wäre) Doppel-CD mit längst vergriffenen Aufnahmen der Frühzeit und viel unveröffentlichtem Material zusammengestellt. Nach einigen selbst vertriebenen Tapes erschien in 200er Auflage 1998 die CD-R „Sleepless“, die natürlich nirgendwo mehr erhältlich ist. Insofern ist es eine hervorragende Idee, einiges Material davon auch heutigen Fans zugänglich zu machen, dazu enthält CD1 noch einige Stücke der Tapephase und ein Stück von einem frühen LP-Sampler.
In dieser Frühphase war BAKTERIELLE INFEKTION noch teilweise von Dive beeinflusst, lässt aber auch schon experimentellere Anklänge durchscheinen (Richtung: Notstandskomitee) und deutet auch eine gewisse Wave-Liebe an. The Klinik steht sicher auch im Plattenschrank der beiden Musiker Uwe Marx und Roger Semsroth. Und dann ist da auch noch die später immer mehr in den Vordergrund rückende Vorliebe für Minimal-Electro im Stile der 80er Jahre, der Semsroth ja auch mit seinen diversen weiteren Projekten ausgiebig frönt. Ich persönlich mag beide Seiten der Band, bevorzuge aber die experimentelleren Sachen ein wenig, da diese insgesamt spannender und aufregender sind und trotzdem so manchen potentiellen Clubhit liefern. Aber wie immer gilt: die Mischung macht’s. CD1 von „Early Recordings“, der Titel ist ebenso wie das Artwork sehr reduziert und einfach gehalten, ist jedenfalls für Leute, die BAKTERIELLE INFEKTION nicht von Anfang an verfolgen konnten, eine gelungene Geschichtsstunde.
CD2 bietet drei weitere Stücke von einem frühen Tapesampler (Auflage ca. 20 Stück!), sowie ganze 15 bisher unveröffentlichte Tracks, wobei es sich zum großen Teil um instrumentale Demos handelt, die nie ganz ausgearbeitet wurden. Da ist einiges zu entdecken, das eine Weiterentwicklung gelohnt hätte, einige gute Ideen, aber auch tatsächlich zielloses Material, das zumindest für BAKTERIELLE INFEKTION nicht gepasst hat. Sehr interessant, an so einem Entwicklungsprozess einmal als Hörer teilhaben zu dürfen und mutig von der Band, dies zu ermöglichen. Natürlich sind die „fertigen“ Stücke von CD1 ausgereifter, aber da diese Doppel-CD kaum teurer als eine Einzel-CD sein soll, ist das eine mehr als lohnenswerte Anschaffung und eine gelungene Werkschau der Frühphase einer der interessantesten deutschen Electro-Bands des vergangenen Jahrzehnts. (A.P.)

Webadresse der Band: www.geneticmusic.de


[ ZURUECK ]