COMPILATION - Breker


Erstveröffentlichung: Doppel-CD 2002 / VAWS

Das Duisburger Label VAWS und die Vorwürfe, dort seien Nazis am Werke, ist ein leidiges Thema. Leider tut das Label absolut nichts, um die Kritiker vom Gegenteil zu überzeugen, stattdessen wird das Image des „missverstandenen, verfolgten“ Labels gepflegt. Wenn ich also Veröffentlichungen von VAWS hier auf unseren Seiten bespreche, heißt das noch lange nicht, dass ich ein Nazi bin. Ich versuche, mich auf die Musik zu konzentrieren, auch wenn es VAWS dem Schreiber nicht leicht machen.

Der neueste Sampler ist dem Bildhauer Arno Breker gewidmet. Ob der nun ein Nazi war, kann ich nicht beurteilen, auf jeden Fall jedoch ließ er sich von den braunen Horden vereinnahmen und hat für sie beispielsweise an der neuen Reichskanzlei mitgearbeitet und war ebenso in Albert Speers Planungen an der Neugestaltung Berlins beteiligt.

Was nun die einzelnen Bands und Projekte auf dieser Doppel-CD für einen Bezug zu Breker haben, kann ich nicht sagen, da weder viele Infos im Booklet stehen, noch ein Info vom Label mitgeschickt wurde.

Musikalisch gibt es überwiegend Indutrial und Neo-Klassische, bzw. Neo-Folkige Klänge, aber auch Ausflüge ins Mittelalter und sogar in den Gothic-Rock. Bezeichnenderweise sind die bekanntesten Namen wie MEPHISTO WALZ, GOTHIC SEX, THE SOIL BLEEDS BLACK und NEAR DEATH EXPERIENCE alle aus dem Ausland und ich denke beinahe, die Gruppen wissen nicht, welchen Ruf VAWS hier hat. Dazu kommen alte VAWS-Bekannte wie FORTHCOMING FIRE, VON THRONSTAHL und DAYS OF THE TRUMPED CALL. Die meisten anderen Formationen sagen mir meist nicht einmal vom Namen her etwas. Ich habe so eine Ahnung, dass hier bekanntere Musiker teilweise unter Pseudonymen ihre Songs veröffentlichen, um nicht gleich wieder in die Kritik zu geraten. Das allerdings wäre wieder peinlich, denn entweder man steht zu dem, was man tut, oder man lässt es bleiben. Zu nennen wären hier KRIEGSOPERA, TORHALL VARGR, THE SEPIA, FREIHEITSGEIST, BLEIBURG und einige mehr. Die Qualität der musikalischen Beiträge ist durchwachsen. Da gibt es Höhepunkte wie die stets großartigen THE SOIL BLEEDS BLACK oder die seit Jahren unterschätzten NEAR DEATH EXPERIENCE, aber auch einen Haufen Pathos beladener Eintagsfliegen oder Death In June Klone. Wer will, kann bei vielen Bands oder Songtiteln rechtes Gedankengut hinein interpretieren, ich lasse das hier mal, denn leider habe ich keine Infos über die einzelnen Projekte. Allerdings sage ich ganz klar, dass ich zumindest bei einigen nicht um Verdächtigungen herum komme, bis mir jemand das Gegenteil beweist.

Unabhängig von politischen Ansichten, präsentiert uns VAWS hier einen Label typischen Sampler, der musikalisch einige gute Sachen bietet, aber auch wie gewohnt viel mittelmäßiges und ein paar grottenschlechte Beiträge (BELBORN, ein musizierender Kindergarten!). Statt einer Doppel CD wäre eine einzelne CD mit den besten Stücken vielleicht sinnvoller gewesen. (A.P.)



[ ZURUECK ]