STELLAR CORPSES - Respect The Dead


Erstveröffentlichung: CD-EP 2008 / Hairball 8 / Cargo Records

STELLAR CORPSES, eine Amiband, die mir bisher noch kein Begriff war, mir aber wärmstens empfohlen wurde, also rein gehört und fast zwei Stunden Spaß gehabt (bei einer Laufzeit von sechs Tracks in knapp 15 Minuten, womit sich jeder ausrechnen kann, wie oft die kleine CD hintereinander bei mir lief). Geboten wird kraftvoller, nach vorne treibender Horror-Rock vom Feinsten, wobei alle möglichen Rock’n’Roll Spielarten benutzt werden, ohne das es allzu düster wird.
Los geht’s mit „Respect The Dead“, purem Rock’n’Roll mit Gitarren, die leicht an Motörhead erinnern, es folgt „Cemetary Man“, das ein ganz kleines bisschen an den kurzen Gothabilly-Boom vor einigen Jahren erinenrt und vielleicht etwas zu glatt produziert ist, dafür aber sehr eingängig. Etwas mehr Rotzigkeit hätte es aber schon sein dürfen. Die gibt es dann gleich wieder bei „Stalking After Midnight“, das man wohl als kleine Referenz an die unvergleichlichen Cramps ansehen darf, der Hit der CD-EP! Kurz und auf den Punk(t) gebracht. Dann „Dr. Plainfield“, garantiert ein Livesmasher der den Raum vor die Bühne in eine brodelnde Pogomasse verwandeln dürfte. Überhaupt kann ich mir STELLAR CORPSES in kleinen Clubs mit von der Decke tropfenden Kondenswasser, komplett durch geschwitzten, aber glücklichen Zuschauern und durch die Luft fliegenden halbvollen Bierbechern sehr gut vorstellen. Solche Konzerte machen glücklich! „Pieces Of You“ ist fast reiner Punk-Rock, vielleicht ein bisschen T.S.O.L., und nur noch textlich Horror-Rock, sorgt aber garantiert auch für Bewegung und zeigt die Vielseitigkeit der Band. Schließlich schon der sechste und letzte Song „Leave A Stellar Corpse“ mit herrlichem Mitgröhl-„wwhhoooooohhhhoooooaaaaa“-Refrain und irgendwo zwischen The Damned und den Misfits (sorry, ganz ohne diesen Namen kommt man auch hier nicht aus, aber ist ja positiv gemeint). Kopie der ganzen alten Helden sind STELLAR CORPSES auf jeden Fall nie.
Im April/Mai ist die Band auf Europatour mit diversen Deutschland-Gigs und wenn man die Gelegenheit hat, sollte man sich das auf jeden Fall antun, man könnte in einer ansonsten an wirklich guten Konzerten armen Zeit mal wieder echte Glücksgefühle haben und sich mit wildfremden Leuten freudestrahlend in den Armen liegen. Spaß und gute Musik pur. Reinhören auf www.myspace.com/stellarcorpses . (A.P.)

Webadresse der Band: www.stellarcorpses.com


[ ZURUECK ]