DOXA SINISTRA - Conveyor Belt

Wiederveröffentlichung: LP 2008 / Enfant Terrible / enfant12
Erstveröffentlichung: MC 1985 / Trumpett/ADN / Trum 0026 / ADN15

Ein weiteres Mal nimmt sich Enfant Terrible des Erbes von Trumpett Records an und liefert ein komplettes Album von DOXA SINISTRA ab, die man schon von den Trumpett-LP-Compilations kannte. Nun kann man sich ein besseres Bild dieses ungewöhnlichen Projektes machen. „Conveyor Belt“ ist die Vinyl-Version eines Tapes von 1985 mit leichten Änderungen in der Tracklist und natürlich remastered. Heraus kommt ein sehr spannendes Electro-Industrial-Album, das einerseits zwar teilweise recht eingängig daher kommt und somit auch Minimal-Electro-Fans gefallen dürfte, auf der anderen Seite aber einen sehr experimentellen Ansatz hat. Im Gegensatz zu den anderen Projekten der Musiker (Ende Shneafliet, Dr. C. Stein...), die eher wavig und synth-poppig sind, wird hier hemmungslos mit elektronischem Equipment herum improvisiert, was zu teilweise wirklich innovativen Ergebnissen und aufregenden Maschinenhallen-Sound führt. Auch heute, nach fast 25 Jahren sind die Klänge ungewöhnlich und lassen sich nur mit wenigen Acts vergleichen. Ein paar Anklänge an die frühen SPK darf man vielleicht vermuten und auch die Experimentierfreude von Cabaret Voltaire ist nicht fern.
Entstanden ist die Musik zu einer Zeit, als Tapes noch ein eigenes Medium waren, doch zwischenzeitlich wurden derartige Sachen schlicht und einfach vergessen. Wenn nun Labels wie Enfant Terrible diese Sachen ausgraben, bekommt die Musik vielleicht doch noch ein bisschen der ihr gebührenden Aufmerksamkeit. Es bleibt eine Liebhaber- und Sammler-Angelegenheit, aber ich bin froh, in diese Kreise zu gehören. (A.P.)

Webadresse der Band: www.enfant-terrible.nl


[ ZURUECK ]