RITTOWSKI - Flexomatic


Erstveröffentlichung: 7 Inch EP 2004 / Djuring Phonogram / Börft Records / bp3

Was Feines aus Schweden auf kleinem, schwarzem Vinyl...das macht doch immer neugierig. RITTOWSKI scheint ein leicht verschrobenes Ein-Mann-Home-Projekt zu sein, ich stelle mir vor, der Mann sitzt nächtelang vor seiner Sammlung analoger Synthies und Keyboards und tüftelt voller Begeisterung an schrägen Sounds herum und nimmt das alles auf, um irgendwann die Essenz daraus zu veröffentlichen. Ich kann da ganz falsch liegen, aber das Bild ist mir schon sympathisch. Herausgekommen ist rein analoger Minimal-Sound, der irgendwo zwischen schräg und eingängig pendelt, ohne aber auf Hitpotential abzuzielen. Irgendwie so, wie es in der Vergangenheit unzählige Tapeartisten gemacht haben, wobei mit RITTOWSKI aber irgendwie zielstrebiger und mehr auf den Punkt erscheint. Die fünf Stücke auf dieser Single spiegeln die Vielseitigkeit des Projektes wieder, von Klangexperimenten über Minimal-Electro bis hin zu ambienten Sounds. Spannend, unterhaltsam und definitiv neugierig auf mehr machend. Mehr kann man von einer Single kaum erhoffen. Die Platte kommt mit Innencover und ist auf 250 Exemplare limitiert. (A.P.)

Webadresse der Band: www.borft.com


[ ZURUECK ]