SCHANDMAUL - Sinnbilder


Erstveröffentlichung: DVD 2008 / F.A.M.E. / Edel

Eigentlich hatte ich mir bei zehn Jahren Schandmaul ja ein richtig hammermäßiges DVD Paket erhofft und freute mich deswegen auch darauf „Sinnbilder“ kritisieren zu dürfen. Jedoch mußte ich beim durchschauen der DVD feststellen, das mich das Gesamtergebnis doch wenig zufrieden gestellt hat. Zehn Jahre Schandmaul, das währe Anlaß gewesen die Jahre Revue ziehen zulassen, Höhepunkte und Tiefschläge der nicht immer nur erfolgreichen Zeit mit Schandmaul aufzuzeigen. Statt dessen bekommen wir aber etwas ganz anderes, das jedoch eher für den totalen Schandmaul - Crack, den für den Fan von Mittelalterfolkrock gedacht zu sein scheint. Ich persönlich mag die Musik von Schandmaul sehr gerne ganz klar, jedoch bietet mir dennoch die DVD zu wenig an. Zehn Jahre Schandmaul wird reflektiert in sechs Filmen. Ein jedes Mitglied der verschworenen Folk Rock Band aus München erhält zum Band Geburtstag ein eigenes Filmchen, über dessen Inhalt er völlig frei bestimmen durfte. Heraus gekommen sind dabei sechs durchaus sehr feinfühlige und personenzentrierte Portraits von unterschiedlichen Menschen, die dennoch durch die Band geeint werden. Jedes der Bandmitglieder läßt einen persönlichen Blick auf das Leben mit und abseits von Schandmaul zu, so sieht man Anna Kränzlein etwa beim Geigenspiel in den heimischen vier Wänden, oder Thomas Lindner in seiner Technikecke im Probenraum. Dennoch so viel sie auch über die Menschen von Schandmaul erzählen, so wenig verraten sie von den Jahren in der Band, Albenproduktionen, Touralltag all die großen und kleinen Momente die eine so gewachsene und sich behauptet habende Band eben hat. Wenn man schon so privat wird, warum zeigt man dann nicht auch frühe Bandfotos, erinnert sich an die allerersten Auftritte, oder auch an das mehr als emotionale Abschiedskonzert in München von Hubsi Widmann. Der Blick zurück hätte für mich auch Selbstkritik bedeutet, denn nicht immer war der Weg in die gedachte Anderswelt so aufstrebend gewesen wie heute!
Den zweiten Teil der DVD macht der Live Auftritt auf dem Wacken Festival 2007 aus. Hier beweisen die Schandmäuler weswegen sie zu dem wurden was sie sind, eine geile Liveband mit emotional starken Songs. Dennoch überzeugt hat mich „Sinnbilder“ leider nicht, was wirklich schade ist für eine Band, die es doch nicht nötig hätte einen Lückenfüller nur für eingefleischteste Fans zu produzieren. Dann hätte ich doch gewartet, bis nächstes Jahr das Jubiläumskonzert auf DVD erscheint und die Filme als Bonus hierauf getan, das hätte meines Erachtens ein runderes Fanpaket ergeben! (Maximilian Nitzschke)



[ ZURUECK ]