CELL DIVISION - Chymeia


Erstveröffentlichung: CD 2008 / Thunderdome / Non Stop Music / TDM019

Ich freue mich immer wieder, dass ich die Karriere der Schweizer Band CELL DIVISION seit ihrem ersten Album “Dissolve” mitverfolgen konnte. Es ist sicher nicht ganz abwegig, diese seit nunmehr fast fünfzehn Jahren aktive Band als eine der besten Bands des kleinen Alpenstaates mindestens seit den 80er Jahren zu bezeichnen. Vor allem, weil man von dort meist eher elektronische Klänge gewohnt war. Als gitarrige Wave-Rock-Band dürften CELL DIVISION in ihrer Heimat relativ konkurrenzlos sein und so ist es auch kein Wunder, dass die Veröffentlichungen auch über die Grenzen hinaus viele Fans gefunden haben.
Nun also Album Nummer 3…was hat sich getan? Zu hören gibt es weiterhin eingängigen Gitarren-Wave mit Frauengesang, der auch gerne mal etwas hymnisch wird und vor allem von der Eingängigkeit und der Stimme lebt. Die Wurzeln liegen klar in den 80er Jahren irgendwo zwischen den Chameleons und dem Mitt-80er 4 AD-Sound, verbunden mit Anklängen an Bands wie All About Eve oder (aus den 90ern) The Breath Of Life, Inkubus Sukkubus und Die Laughing, alles jedoch weniger gotisch, als dunkel-rockig. Hier und da klingt die Stimme auch ein klitzekleines bisschen nach Siouxsie Sioux, liefert dabei aber auch tolle verzweifelte und rotzige Momente ab. Aus der ganz abgeschotteten Wave-Schublade hat die Band sich inzwischen ganz gut befreit. Diverse Einflüsse werden zugelassen und so entsteht eine Art Alternative-Wave-Rock, der über die schwarze Szene hinaus auch andere Leute ansprechen sollte. Gaaaanz selten gibt es auch ein paar Gothic Metal-Anklänge, die ich für die schwächeren Momente des Albums halte. Das bleibt aber eher die Ausnahme. Insgesamt liefern CELL DIVISION ein wirklich gutes Album ab, das alte Fans bei der Stange hält und sicher neue hinzugewinnen kann. Eigentlich müsste die Band längst richtig groß sein, aber wahrscheinlich stört dafür die Herkunft aus der Schweiz, was natürlich völlig hirnrissig ist. Da hilft nur Mundpropaganda, also: jedem von CELL DIVISION vorschwärmen. (A.P.)

Webadresse der Band: www.celldivision.ch


[ ZURUECK ]