MONKEEMAN - Life In The Backseat


Erstveröffentlichung: CD 2008 / Rookie Records / Cargo Records / RR057

MONKEEMAN ist ein Projekt des Deutschen Ralf Lübke, der hier sein drittes Album vorlegt und auch gleich in Eigenregie produziert hat. Ich kenne die vorherigen Sachen nicht, aber man konnte wohl schon in England ein bisschen Aufsehen erregen. Damit das jetzt auch in Deutschland gelingt, hat Rookie Records diese CD veröffentlicht. Und das Album macht echt Spaß. Es gibt eine schöne Mischung aus Gitarren-Rock und –Pop, wobei im Info Bands wie The Jam, Beatles und Oasis als Eckpunkte genannt werden, dazu eine ordentliche Prise Punk und wunderbare Melodien. Man hat den Songs auch ein paar Ecken und Kanten gelassen, so dass sie nicht allzu glatt gebügelt sind, was ihnen sehr gut tut. Meine Favoriten sind die letzten drei Tracks, zum einen „Town Of The Lost“, das klingt, als wenn New Model Army Ska spielen würden. Dann „Holes In The Snow“, das eine Spitzen-Single abgeben würde und schließlich „City Lights“, ein Song, den Richard Ashcroft oder Jarvis Cocker sicher gerne geschrieben hätten. Das soll nicht heißen, die ersten acht Lieder wären nicht gut, sondern nur, dass der Höhepunkt ganz zum Schluss kommt, wie es ja auch im wahren Leben sein sollte. (A.P.)



[ ZURUECK ]