JOHANNA LIEBHART - Damals...


Erstveröffentlichung: 10 Inch 2009 / Treue um Treue / T.u.T. 013

Schon mit dem Album „In Memoriam“ nahm sich das Musikprojekt Ich Wollte Ich Könnte der Musik der Künstlerin JOHANNA LIEBHART an. Wurden damals noch Stücke der Dame neu interpretiert, so hat sich Treue um Treue nun der Originalaufnahmen angenommen und eine 10“ mit sieben remasterten Stücken aus den Jahren 1978-1980 veröffentlicht. Wie man es gewohnt ist, begeistert zunächst einmal die wunderbare schlichte aber einfach schöne Verpackung, ein zweifach Klappbares Pappcover, dazu einige auf hochwertigem Papier gedruckte Beilagen. Beinahe fühlt man sich an allerbeste 4 AD-Zeiten Mitte der 80er Jahre erinnert. Natürlich ist die Platte wieder streng limitiert, diesmal auf 277 Exemplare. Die Aufmachung stimmt also schon mal, Und die Musik?
Wer auf irgenwelche Minimal-Electro-Klänge oder gar Tanzbares hofft, liegt hier falsch und sollte sich sein Geld sparen und die wenigen Exemplare den echten Liebhabern überlassen. Die Musik ist elektronisch, irgendwo zwischen Heimorgel- und frühen Billig-Synthie-Klängen angesiedelt. Ähnlichkeiten zu Ich Wollte Ich Könnte sind natürlich kein Zufall, Musique Concrete trifft auf Gebrauchsmuzak, dazu einige wahrscheinlich improvisierte Synthie-Experimente, fast komplett instrumental. Auch der heute überstrapazierte Ambient-Begriff kann hier seine frühe, unverbrauchte Anwendung finden. Man stelle sich vor, Psychic TV (zu „Dreams Less Sweet“-Zeiten) hätten den Soundtrack zur Astrid Lindgren-TV-Verfilmung von „Die Brüder Löwenherz“ aufgenommen. Klingt komisch? Ist aber so.
Wie fast immer eine wirklich schöne, künstlerisch wertvolle Platte aus dem Hause Treue um Treue. Etwas irritieren tut mich nur, dass man im Internet so gar nichts Informatives über Johanna Liebhart findet, aber das war bei dem „Le Monde Cruel De Katja“-Projekt von Invasion Planete schon ähnlich. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt. (A.P.)

Webadresse der Band: www.tutrur.com


[ ZURUECK ]