EGOTRIP - EGO=Ego-1


Erstveröffentlichung: LP 2003 / Interstellar Records / INT 007

Schon sehr lange liegt diese Schallplatte bei mir herum, gehört habe ich sie irgendwann mal und mir auch gemerkt, dass ich sie gut fand und sie musikalisch irgendwo im minimalistischen-experimentellen Electro-Genre zu verorten ist, aber so richtig daran erinnern konnte ich mich dann doch nicht mehr, bis ich sie heute wieder mal aufgelegt habe.
Meine Erinnerung trügt mich nicht, zu hören gibt es extrem reduzierte Homerecording-Electro-Sounds, eben minimalistisch, aber kein Minimal-Electro, und experimentell, aber nicht Avantgarde-Industrial.
Vielmehr würde ich die Musik in die Kategorie „Klangforschung“ einordnen, kaum eingängig und sicher keine Unterhaltungsmusik. Vielmehr sollten Menschen, die den Werken von Malte Steiner (Notstandskomitee, Elektronengehirn) etwas abgewinnen, auch hier einmal reinhören. Wenn man unbedingt will, kann man auch entfernt an einige Sachen von Coil denken, wohl hauptsächlich, weil „Hüpfen“ stark an deren „Sicktone“ erinnert. Spannende Platte für Fans von elektronischen Soundexperimenten auf Vinyl. (A.P.)

Webadresse der Band: www.interstellarrecords.at


[ ZURUECK ]