KRYPTERIA - My Fatal Kiss TourInterview 2009




Interview mit Krypteria am 12.12.2009 im Huxleys Neue Welt in Berlin
"anlässlich ihrer Support Tour für DORO PESCH


Backagain: Ein sehr herzliches Willkommen erst einmal hier in Berlin.Es ist euer zweiter Tourtag nach gestern dem Auftakt in Hamburg, deswegen wie geht es euch?

Chris: Ich denke ich spreche für alle Kollegen, wenn ich sage, dass es uns verdammt gut geht im Moment!

Ji-in: Das hat auch ganz klare Gründe*grins*! Wir waren noch nie zuvor hier in dieser Halle und die ist ja wohl der absolute Hammer! Sprich ich freue mich riesig darauf hier heute Abend singen zu dürfen! Unsere gesamte Crew ist absolut perfekt und wie ihr ja sehen könnt,(Anm. der Redaktion: Chris hatte sich gerade aus dem Catering Bereich Hähnchen mit Reis geholt),ist die Bewirtung auch wirklich gut.

Kuschi: Gestern der Tourauftakt in Hamburg war auch sehr geil, denn es herrschte eine mega geile Stimmung in der Halle. Dieser positive Funke sprang sofort über und wir konnten ordentlich abrocken! Was uns im Nachhinein etwas leid tut ist, dass der gesamte Gig früher anfangen musste,was unserer zweiten Vorband aus Italien etwas von ihrer Auftrittszeit geraubt hat. Wir verstehen uns untereinander mit Doro und ihrer Band und Crew auch sehr gut, so dass wir uns echt sehr gut aufgehoben fühlen!

Backagain: Ihr sagt es gerade, dass ihr gerade mit Doro Pesch – der Metallqueen schlechthin irgendwie- auf Tour seid,eine Ehre für euch!?

Ji in: Ja das ja wohl in jedem Fall! Doro fragte mich letztes Jahr zu ihrer Jubiläumstournee,ob ich gerne einen Song mit ihr zusammen ein singen würde, so dass wir uns also schon bekannt waren. Mit ihr gemeinsam nun auf Tour zu sein, ist natürlich ein sehr geiles Gefühl! Sie selbst ist als Künstlerin sehr unkompliziert und angenehm, was uns wie gesagt das Gefühl gibt, sehr gut aufgehoben zu sein. Gerade wenn es unter einander zwischenmenschlich nicht passen würde, wäre das ja auf einer gemeinsamen Tour total fatal!

Backagain: Mich würde ja schon interessieren, wie es sich als einziges Mädchen unter so viel Jungs Power leben lässt g?

Ji-in: lacht Nun ja da sagst du was, die Jungs kennen sich ja schon von Kindesbeinen an und haben schon recht früh gemeinsam Musik gespielt. Immer wieder einmal verloren sie sich dann aus den Augen, aber so richtig die Finger von der Musik und auch der zwischenmenschlichen Gemeinsamkeiten und Verrücktheiten konnten sie dann doch nicht lassen.

Chris: vor nun etwa 7 Jahren kam die Idee auf bei uns dreien, dass wir unserer Leidenschaft zur Musik wieder frönen könnten und zusammen spielen wollen. Allerdings fehlte es uns an einem Frontmann bzw. einer Frontfrau. Glücklicherweise lernten wir dann Ji-in kennen und waren sowohl von ihrem Talent, ihrer Ausstrahlung und ihrem Charakter beeindruckt. Allen war in dem Moment wo sie das Studio betrat klar, verriegelt sämtliche Türen und lasst sie bloß nicht mehr gehen!

Ji in: Das war kurz nachdem ich mit meinem Musikstudium fertig war, und ein paar Ausflüge im Bereich der Popmusik unternommen hatte. Allerdings bin ich damals schon so ein Zappelphillip und Energiebündel gewesen wie heute, ich wollte abrocken können. Mein Gesangslehrer ist oft verzweifelt an mir grinst Die drei Jungs vertraten mit ihren Ideen genau die harte Seite nach der ich innerlich gesucht hatte und wir alle hatten das Gefühl das es sehr gut zusammenpasst!

Backagain: Wie entstand den eigentlich euer Bandname und was bedeutet er?

Chris: Krypteria war aus einem meiner Träume heraus entstanden, und ich erzählte Kuschi dann davon. Die Bedeutung des Wortes stammt aus dem griechischen und bedeutet: das Geheimnis,was für unsere Musik auch sehr passend erschien. Wir spannen mystische und geheimnisvolle Geschichten mit Romantik und Dramatik.

Backagain: Die Arbeit zwischen „Bloodangels Cry“ und „My fatal kiss“ war verdammt lange für Fans und Musikliebhaber. Manch einer dachte schon,es gibt euch nicht mehr! Warum habt ihr uns so lange warten lassen?'

Chris: *vermeintlich entrüstet Echt,man hat geglaubt es gibt uns nicht mehr? Wir waren nur einfach verdammt kreativ lacht

Ji in: Na ja aber wenn man es recht bedenkt, es war natürlich verdammt lange für unsere Fans. Dadurch, dass wir auch noch unsere Plattenfirma mittendrin gewechselt haben, musste diese Platte durch eine Bürokratenmühle. Der kreative Prozess am Album hat an sich aber auch verdammt lange gedauert, weil wir einfach auch mit jedem Ton zufrieden sein wollten. Gigs die wir zwischendurch hatten, haben uns natürlich auch beflügelt und inspiriert und so begannen wir im Studio wieder mit herum basteln an den Songs.

Chris: Im Nachhinein war es evtl. ein Fehler solange mit der Veröffentlichung des Albums zu warten,denn so entstand auch für uns eine unerträgliche Wartezeit.Wir hatten mit der Plattenfirma den Deal, dass wir bis zum Erscheinungstag nicht live spielen werden, aber somit hatten wir uns auch zur Live Untätigkeit verbannt. Umso mehr brennen wir nun darauf, wieder auf der Bühne zu sein!

Ji in: Wir haben bei my fatal kiss etappenweise gearbeitet, so dass letztlich jeder von uns am Songwriting beteiligt war und dadurch immer mehr Ideen entstanden und ihren Ausdruck finden wollten. Zugegebenermaßen hat das eben Zeit gebraucht, gerade auch weil wir durch die viele Live Erfahrung nach Bloodangel's Cry sehr genau beim schreiben geschaut haben, was auch live richtig stimmungsvoll wäre.

Backagain: Wolltet ihr denn musikalisch bzw. inhaltlich an Bloodangels Cry anknüpfen, denn mir ist aufgefallen, dass wenn man das Cover betrachtet, Ji in als lasziv erotischer Vamp der sich über sein mögliches Opfer beugt, der Schrei des Erzengels gewissermaßen vom Opfer kommen könnte, bzw. der Kampf von Gut gegen Böse ja ein zutiefst faustsches Thema ist und damit eine Anknüpfung zum Vorgängeralbum wieder vorhanden wäre!?

Ji -in*staunend*: Wow,interessant zu hören, du hättest mit im Studio sein sollen!

Chris: Da hat Ji in Recht,darüber hab ich so noch nicht nachgedacht. Also wenn du mal in Köln sein solltest grinst Wie Ji in ja schon sagte, in erster Linie ging es uns im Vergleich zum Vorgängeralbum darum, dass es live gut ankommen würde und wir beim performen richtig viel Spaß haben. Die musikalischen Mittel unterscheiden sich nicht sehr, da wir dem Stil treu bleiben wollten. Interessant ist das du die Parallelen zu Bloodangels Cry so deutlich ziehst, denn die Anknüpfungen waren ganz sicher nicht bewusst gewählt.

Ji in: Der Prozess des Schreibens ist ein totaler Fluss der dann entsteht,also sind diese Kreuzungspunkte aus den Ideen im Kopf heraus entstanden und eher zufällig.Es zeigt für mich aber, was uns alle innerlich bewegt und das eben zu dem Thema Gut versus Böse für uns noch nicht alles gesagt ist. Bei Bloodangel's Cry war die Faust Thematik ganz klar als Konzept geplant, während es auf My Fatal Kiss darum ging Engelchen versus Teufelchen zu setzen und die Dinge nicht immer so erscheinen zu lassen, wie sie im ersten Moment vielleicht wirken. Wir wollten den Dualismus aufzeigen, denn wer genau hinsieht wird merken, dass er gar nicht so leicht sagen kann wer ist gut und wer ist böse, nachdem wir das Motiv im Booklet gespiegelt haben. Wer obliegt über wen und wer ist nun gut und wer böse? Das werden wir heute Abend auch im Bühnenkonzept vermitteln zwinkert

Backagain: Ihr habt erneut sehr atmosphärisch gearbeitet, mit Chören und Streichern.Da kam bei mir die Frage auf,mit wem ihr zusammengearbeitet habt für diese klassischen Passagen in den Stücken?

Chris: Die gesamten Chorpassagen stammen auch von uns selbst! Die anderen drei haben diese ein gesungen, während ich sie im Studio bearbeitet, verfremdet und teilweise tausendmal verdoppelt habe um die Wirkung eines großen Chores zu erzielen. Wir würden zwar sehr gerne mit einem Orchester eines Tages zusammenarbeiten, aber bisher scheitert es dafür noch am nötigen Kleingeld !

Backagain: Mich würden nun die textlichen Inhalte des Albums sehr interessieren, etwa vom Titelsong My Fatal Kiss oder For you I'll bring the devil down. Beide stellen für mich so die hervortretenden Ohrwürmer des Albums dar irgendwie!

Ji in: Da hast du gerade auch die gegensätzlichsten Songs des Albums ausgewählt. My Fatal Kiss ist ja etwas provokanter angelegt vom Text,denn ich stelle ja die Frage ob der Hörer den fatalen Kuss überhaupt aushalten wird, ob er überhaupt bereit ist ihn zu empfangen. For you I'll bring the devil down ist irgendwie so der positivste Song des Albums, da es eine unschuldige Liebeserklärung ist. Ich liebe dich eben so, dass ich sogar den Teufel für dich holen würde.

Kuschi: Das ist schon ein wenig ironisch gemeint natürlich, denn im Grunde fallen dem armen einfach keine besseren Worte mehr ein, so dass er etwas idealisiert und naiv diese Liebeserklärung wählt. Und damit man den Song nicht einfach nur Ich liebe dich nennt, heißt er eben eher nach Krypteria Art lacht

Backagain: Wie waren bisher die Reaktionen auf euer neues Material?

Kuschi: Du unser Grundmesser ist weniger ob es Chartplatzierungen gibt,oder ein besonders gutes Presseecho. Natürlich lesen wir das und freuen uns, wenn es euch gefällt. Am wichtigsten ist uns aber, wie kommen unsere Songs live beim Publikum an, denn da spürst du die Reaktionen unmittelbar. Innerhalb von zwanzig Sekunden merkst du,ob du ankommst oder nicht. Wir merken, es gefällt dem Publikum und das gibt uns positive Resonanz!

Backagain: In einigen Kritiken las ich,dass man My Fatal Kiss als ein zu perfektes Album ansieht, ein Album mit zu wenig Ecken und Kanten. Könnt ihr dazu Stellung beziehen?

Chris: Ja dieses Argument kennen wir natürlich, nur was hätten wir denn auch sonst tun sollen, als das bestmögliche Album produzieren mit dem wir zufrieden sind? Für uns ist es eine Pflicht uns selbst und unseren Fans gegenüber, richtig gut zu sein, wenn wir jetzt bewusst Fehler drin gelassen hätten,würde das unserem eigenen Anspruch nicht gerecht. Musik ist Geschmackssache für jeden, aber für uns ist es perfekt und die Musik die wir machen wollten!

Backagain: Zum Schluss noch ein paar Stichworte,einfach kurz was fällt euch dazu ein: Romantik Pippi Langstrumpf, Groupies und Sex Drugs und Rock n Roll?

Ji In: Romantik,ich denke davon ist unsere gesamte Musik geprägt und lebt davon! Pippi Langstrumpf war die Heldin meiner Kindheit, ich wollte immer so stark sein und so frech wie sie!
Groupies..

Frank: Oh ja klar, jeden Abend prustet los

Ji in: Na du siehst ja, Jungs eben..

Frank: Was war es noch? Sex,ja ständig grinst Drogen,oh ja viel zu viele prustet und Rock n Roll sowieso zwinkert

Ji in: Also bleibt abschließend nur festzustellen, dass wir verdammt normal geblieben sind, ein Haufen musikbegeisterter Freaks und Zappelphillips sind, die ordentlich rocken wollen und heiß sind auf die Fans da draußen!

Backagain: Habt ganz lieben Dank für eure Zeit und genießt euren Auftritt!!

Alle: Dank dir und dir ganz viel Spaß heute Abend!! (Maximilian Nitzschke)



[ ZURUECK ]