BUBI ELEKTRICK - Herz Aus Scheiße


Erstveröffentlichung: CD-EP 2009 / Schnucki Buchsbaum Records / SBR001

Was soll ich bloß von dieser Veröffentlichung halten? Infos über den Musiker, der dahinter steckt (also wenigstens ein Name oder so) gibt es nicht, natürlich ist der Herr auch verkleidet auf den Bildern zu sehen und das Label scheint eigens für diese CD gegründet worden zu sein.
Ich vermute einfach mal, dass hier irgendein mehr oder weniger bekannter Punkmusiker (daran zu erkennen, dass offenbar überwiegend Punk-relevante Medien bemustert wurden) aus Hamburg mal was „völlig ausgeflipptes“ mit seinem PC machen wollte und „voll abgedrehte“ Electromucke produziert hat, die „unglaublich witzige“ Texte hat. Möglicherweise will sich auch nur jemand an den Erfolg des Ballermann-Hits „Hey was geht ab – wir feiern die ganze Nacht“ (oder so ähnlich) anhängen, denn für den typischen deutschen Tequila-aus-dem-Eimer-Trinker ohne Hirn hat das hier echt das richtige Niveau. Für eine Verarsche darauf fehlt nämlich einfach die Ironie. Intelligente Prollmucke kennen wir seit Jahrzehnten von den mächtigen Kassierern und Knorkator und sogar ein bisschen von Rasputeen, aber auf „Herz Aus Scheiße“ fehlt einfach das selbstironische Moment. Das ist von der Musik über die Texte, das Cover bis hin zum unlustigen Infoblatt absolut gewollt „schräg“ und „witzig“, aber eben nicht überzeugend. Und, „total abgedreht“: die Lieder wurden im Hamburger Votzenklang-Studio aufgenommen! Boah, gleich mal im Telefonbuch nachgeguckt, gibt es gar nicht, muss wohl doch ein Computer im Arbeitszimmer gewesen sein, aber der Name ist schon „krass provokativ“. Kleine Mädchen wenden sich verschämt grinsend ab, „hey, da steht wirklich Votze auf dem Cover, hihihi“.
Ich bin echt für eine Menge Provokationen zu haben und freue mich auch mal über Fäkalhumor im Stile von Eisenpimmel und ein bisschen Rumgeprolle schadet manchmal nicht, aber so aufgesetzt wie hier darf es dann nicht sein. Da ist mir ein E-Aldi mit seinen Tapes und CD-Rs hundertmal lieber. Im Ox stand zu dieser CD sinngemäß “so würden Scooter klingen, wenn sie cool wären.“ Definitiv nein, denn Scooter sind cool genug, um so einen Unsinn nicht machen zu müssen (wobei ihre Musik trotzdem scheiße ist). Und sich dann nicht mal zu erkennen geben ist schon wirklich armselig. Wahrscheinlich total bieder im „echten Leben“, freunde, Bekannte und Arbeitskollegen sollen wohl nicht mitbekommen, was man so in seiner Freizeit macht, könnten die ja peinlich finden. Total unlustige und musikalisch überflüssige Veröffentlichung (und nicht relevant für die „Punk“-Rubrik). (A.P.)

Webadresse der Band: www.myspace.com/bubielektrick


[ ZURUECK ]