TROMPE LE MONDE - All In


Erstveröffentlichung: CD 2011 / Phenix Records / New Music / SIL02/1-BTLM477

Wenn eine Band sich so nennt, wie ein Album von den Pixies hieß und dann im Info auch noch diese mehr als legendäre Band erwähnt wird, dann ist es wohl nicht verwunderlich, wenn man als Hörer erwartet und vielleicht sogar erhofft, dass man es mit einer Gruppe zu tun hat, die den alten Helden zumindest ansatzweise das Wasser reichen kann.
Dass das Trio die große Zeit der Pixies kaum besonders intensiv miterlebt haben dürfte, rein vom Alter her gesehen, und es dann auch noch aus Frankreich kommt, nicht gerade als Rock-Nation bekannt, macht das Album „All In“ umso überraschender. Keine Frage, der Pixies-Einfluss ist vorhanden, also leicht schräger Alternative-Rock, der zwar die Energie des Punk spüren lässt, aber nicht dessen Anti-Haltung. Stattdessen sind die Songs absolut eingängig und kraftvoll und sprudeln nur so über vor Lebensfreude. Das klingt hier und da wie eine rockigere Version der Engländer Performance, vor allem natürlich auch wegen des wechselnden Mann-/Frau-Gesangs und der dezent eingesetzten elektronischen Momente. In unter 40 Minuten Spielzeit für elf Songs kommt garantiert auch keine Langeweile auf.
Dabei ist die Band gar nicht ganz neu, sondern existiert bereits seit 2006, konnte sich aber eine gewisse jugendliche Frische erhalten, die einfach mitreißt. Je weiter man hört, desto mehr verschwimmen dann auch die Pixies-Anklänge, so dass man TROMPE LE MONDE auf keinen Fall auf diesen übermächtigen Vergleich reduzieren darf, auch, wenn er scicherlich teilweise gewollt ist. Stattdessen gibt es treibenden Sound zu hören, der die Lücke zwischen Power-Pop und Alternative-Rock schließt und mit schönen Melodien auch kommerzielle Qualitäten hat. Hier und da hätten die rockigen Momente sogar noch rotziger sein dürfen, aber das bekommt man sicherlich live geboten. (A.P.)

Webadresse der Band: www.trompelemonde.fr


[ ZURUECK ]