BAKTERIELLE INFEKTION - In Grief

Wiederveröffentlichung: CD-EP 2011 / Genetic Music / GEN035CD
Erstveröffentlichung: 12 Inch EP 2011 / Genetic Music / GEN035

BAKTERIELLE INFEKTION aus Berlin gehen auch schon bald auf 20 Jahre Bandgeschichte zu, gute 15 Jahre haben sie nach ihrem ersten Demo von 1996, noch auf Musikkassette, jedenfalls schon hinter sich. Anfangs habe ich das Duo eher belächelt, lernte ich doch erste Stücke auf einem Sampler des damals recht bekannten „Bodystyler“-Magazins kennen, das dafür bekannt war, alles ins Lächerliche zu ziehen und dabei nicht immer lustig war. Merke: Satire funktioniert nicht, wenn man drauf schreibt, dass es Satire sein soll! Mein Fehler war jedoch, BAKTERIELLE INFEKTION damit in einen Topf zu werfen. Diverse kleinere CD- und Vinyl-Veröffentlichungen folgten, bis man auf Genetic Music eine immer noch existierende Heimat fand, wobei einzelne Veröffentlichungen auch weiterhin bei verschiedenen anderen Labels erschienen, vor allem auf Vinyl. Zahlreiche Samplerbeiträge füllten die Discographie weiter auf und schon lange hat sich BAKTERIELLE INFEKTION als feste Größe in der deutschen Electro-Szene etabliert. Anfangs lieferte man eine spannende Mischung aus Klinik-Klängen verbunden mit etwas Industrial ab, zwischenzeitlich tendierte man mehr in Richtung purer Minimal-Electro, hat inzwischen aber die Kehrtwende zurück zu einigen experimentellen Sounds gefunden. Mich freut das sehr, denn gerade das, verbunden mit dunkel-tanzbarem Electro ist es, was BAKETERIELLE INFEKTION am besten kann.
Die Pause nach dem 2005er Album „Cities Of Glass“ und der Compilation „Early Recordings“ (2007) war lang und beide Musiker haben sich in anderen Projekten ausgetobt. Für „In Grief“ haben sie 2011 wieder zusammengefunden und ein wirklich tolles Mini-Album auf Vinyl und CD vorgelegt. 8 Tracks in unter 21 Minuten…das klingt nach dem guten alten klassischen Popsong-Format von zweieinhalb Minuten. Eingängig sind einige Tracks durchaus, Pop allerdings nicht, zumindest nicht im kommerziellen Sinne. Die verhältnismäßig kurzen Songs garantieren dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Musikalisch orientiert sich BAKTERIELLE INFEKTION weiterhin an den eigenen Wurzeln, dass heißt eine Mischung aus klassischem Belgien-EBM der dunklen Art (The Klinik, Vomito Negro, Insekt…), schrägen Soundcollagen und Metall-Samples und minimalem Synth-Pop im Stile von Absolute Body Control. Passend zur dunklen Musik ist das Artwork gestaltet, so dass man sich fast vollständig in die Mitt-80er Jahre zurückversetzt fühlt. Dabei sind die meisten Tracks durchaus tanzbar, allerdings fürchte ich, dass nur noch wenige DJs in den bekannteren Szene-Clubs diese Musik auflegen, sondern das auf eher spezialisierte Partys beschränkt bleibt. Aber als Fan solcher Musik freut man sich natürlich auch ein bisschen, wenn man einen exklusiven Musikgeschmack hat, mit dem man angeben kann. Wer auf belgischen EBM der 80er mit Industrial-Einflüssen steht, kommt an BAKTERIELLE INFEKTION jedenfalls nicht vorbei. (A.P.)

Webadresse der Band: www.geneticmusic.de


[ ZURUECK ]