ROMAN LEYKAM / FRANK MEYER - Primal Ocean


Erstveröffentlichung: CD 2012 / Frank Mark Arts / CD FMA 1221

ROMAN LEYKAM ist seit vielen Jahren im Bereich Ambient-Musik aktiv und hat vor allem mit Frank Mark eine ganze Reihe Alben im Eigenverlag veröffentlicht. „Primal Ocean“ ist mindestens sein zweites Album im Jahr 2012 und diesmal hat er mit dem mir unbekannten FRANK MEYER zusammengearbeitet.
In einem sehr schicken, mehrfach aufklappbaren DigiPak findet sich eine CD mit knapp einer Stunde Musik, die zwar wie immer grob als Ambient bezeichnet werden kann, aufgrund des anderen Kollaborationspartners aber doch interessante neue Sounds und Momente bietet.
Im Prinzip handelt es sich nicht um Songs oder Kompositionen, sondern um Klanggebilde und Soundcollagen, die die Welt unter der Meeresoberfläche wiedergeben sollen. Das ist insgesamt recht gut gelungen und von verspielten elektronischen Sounds über gewaltige – aber nie zu laute – Geräusch-Konstruktionen bis hin zu düsteren Schall-Montagen werden alle möglichen Verkörperungen des Ambient geboten.
Der eine oder andere Gitarren-Sound in „Pilgrimage“ erinnert ganz entfernt an Werke von Vini Reilly (The Durutti Column) und insgesamt ist dies eines der strukturierteren Stücke auf der CD und mein Favorit. Hier haben die beiden Künstler sich ein wenig vom reinen Improvisieren wegbewegt, was meinem Musikgeschmack einfach näher kommt. Ansonsten gibt es eben „Ambient Improvised Experimental“ (Selbstbeschreibung) und das trifft es ziemlich auf den Punkt. Es entsteht durchaus eine gewisse meditative (Ent-)Spannung.
Ich werde sicher nie ein ganz großer Ambient-Fan, wenn ich so was aber schon höre, dann lieber so vielfältige Sound-Gemälde wie hier, als nur das sinnlose Brummen von so manch anderem Musiker. (A.P.)

Webadresse der Band: www.frank-mark-arts.com


[ ZURUECK ]