CHAD VALLEY - Young Hunger


Erstveröffentlichung: CD 2012 / Loose Lips Records

„It’s an 80s record in every sense“ wird Hugo Manuel a.k.a. Chad Valley auf dem Waschzettel zu vorliegendem Album zitiert und besser kann mensch fast nicht ausdrücken, auch wenn mit 80s hier die sehr seichte, radiotaugliche und nur bedingt am SynthPop kratzende Seite jenes Jahrzehnts gemeint sein kann, die einerseits zwar große Hits, aber auch viel Schlimmes und oft sogar beides in Kombination vereint hat. So könnte „Fall 4U“ in Kollaboration mit Glasser auch in Filmen wie „Dirty Dancing“ oder „Bird On A Wire“ kitschige Liebesszenen untermalen und auch der Rest des Albums bedient alle gängigen Klischees dieser Zeit, begleitet unter anderem von Künstlern wie Totally Enormous Extinct Dinosaurs, Active Child und anderen. Als genau darauf abzielendes Konzeptalbum sehr gelungen, aus dem Blickwinkel des u.a. auch mit dem Radioprogramm der 80er aufgewachsenen Rezensenten auf Dauer dann doch etwas zu viel von allem. (baze.djunkiii)



[ ZURUECK ]