LES MODULES ETRANGES - Socially Awkward


Erstveröffentlichung: CD 2012 / Liberate Tute Me Ex Infernis Records / Danse Macabre Records / LME04

Das französische Duo LES MODULES ETRANGES gibt es seit 2007, ich höre aber mit der CD „Socially Awkward“ das erste Mal von ihm. Und das ist schade, denn was die beiden hier abliefern bringt echt frischen Wind in die Dark Wave-Szene. Laut Info gibt es „außergewöhnliche Sounds zwischen Post Punk/Cold Wave und purem, aggressiven Punk“ zu hören. Ja, und was kommt dabei raus, wenn man Wave und Punk kreuzt: Gothic-Rock. Das trifft es zwar nicht genau auf den Punkt, aber Old School-Waver und –Gothics dürften hieran ihre Freude haben und auch wenn man mit Death Rock etwas anfangen kann, liegt man hier nicht ganz falsch. Obwohl die Wurzeln der Musik klar in den 80er Jahren liegen, klingt der Sound der Franzosen absolut erfrischend und zeitgemäß. Durch den schön rotzigen Frauengesang kriegt das Ganze eine zusätzliche spannende Note und ist trotz aller Aggressivität eingängig. Die Verbindung von Gitarren und elektronischen Instrumenten ist gut gelungen, tanzbar ist das sowieso. Erinnert stellenweise ein bisschen wie eine Mischung aus New Days Delay und Inkubus Sukkubus. So oder ähnlich stelle ich mir irgendwie japanische Dark Wave-Bands vor, vielleicht wegen des Gesangs, vielleicht wegen der treibenden Power, ganz bestimmt aber auch wegen Sängerin Azia.
Schade, dass ich von LES MODULES ETRANGES nicht schon viel früher gehört habe, aber ab sofort werde ich ihren Weg auf jeden Fall weiter verfolgen, weil das Album „Socially Awkward“ richtig gut ist. (A.P.)



[ ZURUECK ]