ANDY VELLA - Obscure


Erstveröffentlichung: Buch 2014 / Foruli Codex / ISBN 978-1-905792-44-3

Bücher über THE CURE gibt es viele, einige sind bereits Mitte der 80er Jahre erschienen und bis heute kamen kontinuierlich neue dazu, von Fan-Biographien über autorisierte Veröffentlichungen und Discographien bis hin zu Lyric-Sammlungen. Ein reiner Bildband war meines Wissens noch nicht dabei, jedenfalls kein erwähnenswerter.

Das hat sich im Jahr 2014 mit dem Buch „Obscure“ von Andy Vella zum Glück geändert. Vella begleitete The Cure seit Anfang der 80er und war zusammen mit Porl Thompson (auch immer mal wieder Gitarrist bei The Cure) unter dem Namen Parched Art für viele Plattencover und Promofotos der Band verantwortlich. Es ist keine Frage, dass das Artwork durchaus seinen Anteil am The Cure-Gesamtkunstwerk hatte.

„Obscure“, von Robert Smith persönlich freigegeben und mit einem kurzen Vorwort veredelt, bietet auf knapp 160 Seiten so ziemlich alles, was den Fan glücklich macht, vor allem zahlreiche Fotos der Band, insbesondere von Smith, die man so noch nicht oder zumindest nur sehr selten gesehen hat. In chronologischer Reihenfolge, beginnend mit Konzept-Entwürfen für das „Faith“-Cover von 1981 bis hin zu Livefotos aus der Royal Albert Hall im März 2014 reicht die Spanne, wobei die Zeit von 1985 – 1987 („The Head On The Door“ bis „Kiss Me Kiss Me Kiss Me!!!“) und die Zeit ab Mitte der 2000er Jahre Schwerpunkte bilden.

Neben einigen bekannten Promo-Fotos gibt es auch jede Menge bearbeitete Bilder, Fotografien, die während Video-Dreharbeiten entstanden sind und Kontaktabzüge von Fotosessions, aus denen man bisher eben nur die offiziell veröffentlichten Bilder kannte. Dazu fast schon intime Polaroids von Robert Smith und einige stimmungsvolle Livefotos.

Außer Smiths Vorwort, einem Geleitwort von Andy Vella und kurzen erläuternden Worten über Zeit und Ort der Fotografien gibt es keinen Text und die Bilder können für sich alleine wirken.

Die Aufmachung des Hardcover-Buches ist ausgesprochen edel, hochwertiges Papier, hervorragender Druck und bis in kleinste Details durchgestylt. Einfach eine perfekte Präsentation einer seit gut 35 Jahren musikgeschichtlich prägenden Band.

Trotz des recht hohen Preises von über 50 Euro ist „Obscure“ für Cure-Fans absolut unverzichtbar und jeden Cent wert. Eines der schönsten Bücher über The Cure, das bisher erschienen ist. (A.P.) (A.P.)



[ ZURUECK ]